BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Männliche E-Jugend - Berichte der Saison 2021/2022

Regionsmeisterschaft in Vorsfelde:

 

Nach einer tollen Hinrunde, die ohne Niederlage und mit einem Torverhältnis von 234:74 abgeschlossen wurde, durfte die Männliche E-Jugend am vergangenen Sonntag bei den Regionsmeisterschaften in Vorsfelde antreten. Es ging in einem Turnier mit vier Mannschaften gegen die HG Elm, HSV Warberg/Lelm und MTV Vorsfelde. Da Trainer Steffen Slabon leider verhindert waren, übernahmen dankenswerterweise Steffen Schoke und Niklas Zellmann auf der Bank.

 

Im ersten Spiel setzten wir uns gegen die HG Elm souverän mit 18:7 durch, gleich im Anschluss ging es gegen die HSV Warberg/Lelm. Auch hier gelang uns ein sicherer Sieg, 18:9 hieß es nach 2 x 10 Minuten. Das abschließende Spiel gegen den MTV Vorsfelde war dann ein echtes Finale, beide Mannschaften hatten ihre Spiele gewonnen. Im ersten Durchgang, in dem in der E-Jugend 2 x 3 gegen 3 gespielt wird, entwickelte sich ein enges Spiel und beim Stand von 8:6 aus unserer Sicht ging es in die Halbzeit. Da sich im gesamten Saisonverlauf gezeigt hat, dass wir im 6 gegen 6 unsere Stärken haben, war die Zuversicht beim Trainerteam und den zahlreich mitgereisten Zuschauern groß. Die Jungs legten dann auch los wie die Feuerwehr und setzten sich innerhalb kürzester Zeit deutlich ab und so wurden wir am Ende verdienter Regionsmeister.

Die Jungs belohnten sich so selber für eine tolle Saison. Nun geht es für die älteren Spieler in die MD-Jugend, ein Großteil der Mannschaft bleibt jedoch noch ein weiteres Jahr zusammen.

 

Zum Team gehören: Levon Salösch, Paul Schoke, Till Küpper, Max Keller, Jason Gurdas, Joost Cramm, Linus Schoke, Mattis Dettmer, Tino Pape, Bennet Lauenroth, Marvin Lodyga, Ben Bremer und Ole Borchert, sowie die auf der Bank Steffen Slabon, Lars Hansen, Tom Bader und die „Aushilfen“ Jakob Schmidt, Steffen Schoke und Niklas Zellmann

 


 

ME - Regionsliga:

JMSG HSB/TSV Timmerlah - MTV Groß Lafferde 3:39 (0:15)

Sonntag, 24.04.2022, 10:00 Uhr, Grundschule Ilmenau

 

Nach erneut langer Spielpause reisten wir am Sonntag zum HC Braunschweig. Dabei zeigten die Jungs in beiden Halbzeiten viel Spielfreude und der Ball lief erfreulich gut. Durch kluge Pässe und gute Abwehraktionen konnten wir viele freie Chancen herausspielen, welche auch genutzt wurden. Im Tor zeigten Levon Salösch und im zweiten Durchgang erstmal Till Küpper ebenfalls eine gute Leistung und so setzten wir uns am Ende deutlich mit 39:3 durch. Auch dem Gegner muss man ein Kompliment machen.

 

Nun geht es am 04.05. zum letzten Spiel der Hinrunde gegen Lengede. Danach soll es noch eine Rückrunde in einer Regionsoberliga geben

 


 

ME - Regionsliga:

SG Zweidorf/Bortfeld - MTV Groß Lafferde 9:19 (4:10)

Samstag, 05.03.2022, 15:45 Uhr, Gemeindehalle Bortfeld

 

Nach einer lange Pause durfte am Samstag auch unsere ME wieder ein Pflichtspiel bestreiten, es ging nach Bortfeld zu dort ansässigen SG. Die Bortfelder hatten bisher erst drei Saisonspiele absolviert, also ganze drei weniger als wir.

 

Im ersten Durchgang fanden wir gut ins Spiel und setzten uns schnell ab. Im Tor zeigte Levon Salösch eine sehr gute Leistung und im Angriff spielten wir uns viele gute Chancen heraus. Lediglich im Torabschluss gab es kleinere Schwächen, wobei man auch die Leistung des gegnerischen Torhüters loben muss. Beim Stand von 10:4 aus unserer Sicht ging es in die Halbzeitpause.

 

Normalerweise ist das sechs gegen sechs im zweiten Durchgang unsere Stärke, am Samstag hatten wir hier jedoch ein paar Probleme. Dies ist jedoch auf Grund der langen Pause überhaupt nicht schlimm. Durch einige Ungenauigkeiten im Passspiel und in der Rückwärtsbewegung kam die SG auch zu einigen Tore und so entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Bortfeld war uns körperlich etwas überlegen, wodurch wir im Angriff nicht mehr zu so guten Chancen kamen, wie im ersten Spielabschnitt.

 

Am Ende setzten wir uns aber souverän mit 19:9 durch. Nun warten wieder zwei freie Wochenende, bevor es am 27.03. zu Hause gegen Lengede weitergeht.

 


 

ME – Regionsliga:

MTV Vater Jahn Peine – MTV Groß Lafferde 1:27 (1:8)

Sonntag, 21.11.2021, 11:00 Uhr, Silberkamp-Sporthalle Peine

 

Am Sonntag zeigten wir bei beim MTV VJ Peine eine rundum gelungene Leistung. Ein großes Lob muss man aber auch dem Gegner machen, der trotz mehrerer Ausfälle mit fast ausschließlich Spielern des jüngeren Jahrgangs antrat.

 

Im ersten Durchgang ließen wir noch einige gute Chancen liegen, sodass beim Stand von 8:1 die Seiten gewechselt wurden. Im zweiten Durchgang hab es dann nichts mehr zu meckern, vorne wurde immer wieder die freie Nebenmann gefunden und hinten gab man keinen Ball verloren.

 

Nun haben wir zwei Wochen spielfrei, bevor es dann am 12.12.2021 um 11:15 Uhr zu Hause gegen den ebenfalls ungeschlagenen TB Lengede geht.

 


 

ME - Regionsliga:

MTV Groß Lafferde - HSG Bad Harzburg/Vienenburg

Sonntag, 14.11.2021, 12:00 Uhr, Sporthalle „Am Lafferder Busch“

 

Am Sonntag treffen wir zu einer freundlicheren Anwurfzeit in heimischer Halle auf die HSG Bad Harzburg / Vienenburg. Gegen die HSG wollen wir an die guten Ansätze vom letzten Wochenende anknüpfen und die kleinen Fehler abstellen. Wichtigster Punkt hierbei ist sicherlich der Torabschluss, da fehlte es gegen Stöckheim hin und wieder an Genauigkeit. Hieran wurde im Training verstärkt gearbeitet.

 

Anpfiff ist um 12 Uhr am Lafferder Busch, wir freuen uns über viele Zuschauer.

 


 

ME - Regionsliga:

SV Stöckheim - MTV Groß Lafferde 7:22 (5:11)

Sonntag, 07.11.2021, 09:30 Uhr, Sporthalle Stöckheim

 

Spielbericht

Ausgeschlafen und hochmotiviert machte sich die männliche E-Jugend mit zehn Spielern und zahlreichen Eltern am frühen Sonntagmorgen auf zum Auswärtsspiel in Stöckheim.

 

Wir fanden gleich gut ins Spiel und gingen mit 2:0 in Führung. Dann fehlte es in einigen Aktionen jedoch an Konzentration und Stöckheim konnte kurzzeitig in Führung gehen. Nach einer Auszeit stellten wir die kleinen Fehler ab und setzten uns bis zur Halbzeit auf 11:5 ab.

 

In der zweiten Halbzeit steigerten wir uns nochmal in der Abwehr und auch Levon Salösch im Tor konnte einige Bälle entschärfen. Im Angriff zeigten wir viele gute Ideen, ab und zu waren die Pässe aber noch zu ungenau. Beim Torwurf scheiterten wir etwas zu oft am guten Stöckheimer Torhüter. Ansonsten gibt es nichts zu meckern, alle Spieler erhielten ausreichend Einsatzzeiten und die Mannschaft konnte sich am Ende für eine gute Leistung mit einem 22:7 belohnen.

 

Am kommenden Sonntag geht es dann mit einem Heimspiel weiter.

 

 

Vorbericht

In der ME-Jugend ist während der Herbstferien viel passiert, Trainer Jakob Schmidt zog es studienbedingt in Richtung Darmstadt und nach langer Trainersuche übernahm Steffen Slabon die quirlige und erfolgreiche Mannschaft, Unterstützung gibt es weiterhin von Tom Bader. An dieser Stelle noch einmal einen großen Dank an Jakob, du bist immer gerne beim Training und bei den Spielen gesehen!

 

Nach einigen Trainingseinheiten haben sich Mannschaft und Trainer(stimme) schon gut aneinander gewöhnt. Nun müssen wir zu ganz früher Stunde am Sonntag auswärts in Stöckheim antreten. Hier wollen wir an die guten Leistungen der vorherigen Spiele anknüpfen und den nächsten Sieg einfahren. Unsere Stärke liegt vor allem im 6:6, davon konnten wir bisher immer gut profitieren.

 

Am Sonntag wollen wir uns auf jeden Fall mit einem Sieg für das frühe Aufstehen belohnen!

 


 

ME - Regionsliga:

MTV Braunschweig - MTV Groß Lafferde 14:31 (6:10)

Sonntag, 03.10.2021, 11:00 Uhr, Sporthalle Ottenroder Str. Braunschweig

 

Spielbericht

Großes Ausrufezeichen gegen den MTV aus Braunschweig: nach einer überragenden Leistung gegen einen der Mitfavoriten um den Einzug in die Regionsoberliga-Rückrunde festigen wir Platz Eins in der Regionsliga West. 

Als wir nach Braunschweig zum ersten Auswärtsspiel der Saison fuhren rechneten wir mit einem sehr starken Gegner, wussten aber selbstverständlich auch um unsere eigenen Stärken. Trotzdem gingen wir stark davon aus, dass es ein sehr enges Spiel werden würde. Doch es kam alles ganz anders: von Beginn an zeigten unsere Jungs eine hochkonzentrierte Leistung, sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr. Die Tore vorne wurden sich zu großen Teilen sehr schön herausgespielt, in der Abwehr wurde mit vollem Einsatz gekämpft, sodass nur wenig Würfe den Weg zu unserem Tor fanden. Und kam dann doch mal einer durch, hatten wir ja immer noch einen starken Torhüter hinten drin. So dauerte es nicht lange, bis der Gastgeber beim Stand von 3:7 seine erste Auszeit nehmen musste. In die Halbzeit ging es mit dem gleichen Vorsprung für uns beim Stand von 6:10. 

Für den zweiten Durchgang wollten wir genau da weiter machen, wo wir aufgehört hatten. Tatsächlich konnten wir im sechs gegen sechs aber sogar noch mal eine Schippe drauf legen. Schnell bauten wir unsere Führung deutlich aus, sodass am Ende ein auch in der Höhe völlig verdienter 14:31 Sieg zu Buche stand, an dem jeder einzelne Spieler seine Anteile hatte. 

Insgesamt also ein sehr schönes Ergebnis für uns, so soll es weitergehen. Wenn wir in den nächsten Spielen nur annähernd an die gezeigte Leistung anknüpfen können, sollte der Regionsoberliga nichts im Wege stehen. 

 


 

ME - Regionsliga: 

MTV Groß Lafferde - TV Mascherode 20:8 (9:3)

Sonntag, 26.09.2021, 10:45 Uhr, Sporthalle „Am Lafferder Busch“

 

Vorbericht

Kommenden Sonntag geht es endlich wieder los, auch für unsere männliche E-Jugend: um 10:45 Uhr trifft der MTV am Lafferder Busch auf den TV Mascherode.

 

Nach der langen Corona-Pause ohne Handball freuen sich die Jungs, endlich wieder spielen zu dürfen. Dass sie definitiv Bock auf die Saison haben, zeigten sie bereits in der Vorbereitung auf diese Saison. In einem Testspiel gegen die Reserve der SG Börde siegte man souverän und deutlich und auch bei einem Turnier in Sarstedt erspielten sich die Jungs einen guten zweiten Platz. Jetzt gilt es, die guten Leistungen aus der Vorbereitung auch in der Saison zu zeigen.

 

Dabei geht es zunächst also gegen Mascherode. Der TV war schon in den vorangegangenen Jahren ein ständiger Wegbegleiter von uns, so trafen wir doch das ein oder andere Mal auf die Braunschweiger. Eine starke Truppe hatten sie bei den Aufeinandertreffen immer, von nichts anderem ist auch an diesem Sonntag auszugehen. Bereits das erste Spiel in diesem Jahr wird sich also als echter Gradmesser entpuppen.

 

Das Trainerteam ist sich jedoch jetzt schon sicher, dass die Jungs ihre bestmögliche Leistung abrufen werden. Und wenn das geschieht, sollten wir auch sehr gute Chancen haben, das Spiel zu gewinnen. Alle freuen sich auf das Spiel und haben seit Saisonbeginn eine steile Lernkurve vorzuweisen. Wir sind gespannt, was das Spiel bringen wird.

 

Spielbericht

 

Ungefährdeter Heimsieg zum Saisonbeginn: gegen den TV Mascherode waren wir von der ersten Minute an spielbestimmend und gewannen völlig verdient mit 20:8. So darf es weiter gehen!

 

Eigentlich erwarteten wir, vor allem durch unsere Spiele gegen Mascherode aus den Vorjahren, dass das erste Match in dieser Saison für uns ein echter Kraftakt werden würde. Mit Spielbeginn war jedoch schnell klar, dass es an diesem Sonntag nicht so kommen würde. Von Beginn an waren unsere Jungs tonangebend und dominierten das Geschehen. Wir erspielten uns viele freie und vor allem einfache Tormöglichkeiten und verwandelten diese glücklicherweise auch meistens. Außerdem zeigten wir in der Abwehr eine konzentrierte Leistung und ließen nur wenig zu. Kam doch mal ein Wurf auf unser Tor wurde dieser meistens gehalten: Unsere Torhüter, Levon Salösch in Halbzeit 1 und Jason Gurdas in Halbzeit 2, zeigten beide eine sehr gute Leistung zwischen den Pfosten. 

 

Auf die gezeigte Leistung lässt sich für den weiteren Verlauf der Saison mit Sicherheit aufbauen, auch wenn sicherlich noch nicht alles perfekt lief. An einigen Stellschrauben wird im Training in den kommenden Wochen weiter geschraubt, um auch die nächsten Spiele so sicher gewinnen zu können. 

 


 

Bericht der Saisonvorbereitung

 

Die männliche E-Jugend schließt die Saisonvorbereitung insgesamt sehr zufriedenstellend ab und freut sich auf die kommende Saison. Sonntag in der Früh ging es für die ME des MTV nämlich nach Sarstedt für ein kleines Turnier, nachdem man in der vorigen Woche bereits ein Testspiel bei der Zweitvertretung der SG Börde souverän mit 24:9 gewinnen konnte. 

 

Die 8. Ausgabe des Sarstedter Handball-Turniers war immer noch geprägt durch sämtliche Corona-Auflagen. So gab es genaue Regeln zu An- und Abreise, zum Benutzen der Kabinen, zum Sitzen auf der Tribüne etc. Trotzdem freuten sich die Jungs, endlich mal wieder ein solches Turnier bestreiten zu dürfen. Ebenfalls pandemiegeschuldet waren zwar nur drei andere E-Jugenden eingeladen, trotzdem kam am Ende jeder, durch vier Partien á 15 Minuten Spielzeit, auf genügend Einsatzzeiten.

 

Die erste Partie bestritten wir gegen die HSG Herrenhausen/Stöcken. Das Team aus Hannover war uns leider in allen Belangen deutlich unterlegen, sodass wir das Spiel ohne große Mühe mit 8:1 für uns entscheiden konnten. Auch das zweite Spiel verlief kaum anders, hier spielten wir gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers, TKJ Sarstedt. Wieder wurde es ein müheloses 8:1 für uns, wir wussten aber, dass uns der nächste Gegner glücklicherweise fordern würde. 

 

Die JSG Schaumburg-Nord gewann all ihre Spiele nämlich in ungefähr gleicher Höhe wie wir, so sollte es im letzten Spiel der Gruppenphase also ein echter Gradmesser werden. Gegen die JSG mussten wir dann leider die erste Niederlage hinnehmen, verloren wir doch mit 4:7 gegen ein Team, das mit uns eigentlich mindestens auf Augenhöhe war. Lediglich beim Torabschluss mangelte es uns ein wenig, wobei man hier auch den gegnerischen Torhüter hervorheben muss, der wirklich überragend hielt. 

 

Wir wurden also zweiter in der Gruppe und durften das Finale direkt noch einmal gegeben Schaumburg bestreiten. Für die „zweite Halbzeit“ nahmen wir uns viel vor und wollten die JSG nun im zweiten Anlauf schlagen. Wieder gab es aber kein Vorbeikommen am Torwart des Gegners, dafür zeigten wir eine verbesserte Leistung in der Abwehr. Am Ende stand ein ganz knappes 3:4 in einem Spiel, was durchaus auch in die andere Richtung hätte kippen können. 

 

Insgesamt ist das Trainerteam sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft. Das gezeigte lässt auf eine sehr gute Saison hoffen.