MTV Gross Lafferde

 
sporthalle | zur Startseitehandball | zur Startseite
 

Weibliche E-Jugend - Berichte der Saison 2017/2018

WE - Regionsliga:

JMSG Gr. Lafferde/Adenstedt - SV Stöckheim 17:24

Im letzten Spiel musste die weibliche E-Jugend gegen den Tabellenersten SV Stöckheim ran. Im Hinspiel verloren wir 18:3. Unser Ziel war es, besser abzuschneiden als im Hinspiel und noch einmal zu zeigen, was wir gelernt haben.

 

Leider waren wir zu Beginn etwas träumerisch und fassten unsere Gegenspieler nicht an. Daraus resultierte, dass Stöckheim immer wieder zum freien Torwurf kam. Dadurch konnte unser Gegner schnell auf 1:6 davonziehen. Zum Ende der ersten Halbzeit wurden wir wach und trafen gleich viermal in Folge. Somit konnten wir mit nur einem 6-Tore-Rückstand von 7:13 in die Halbzeit gehen. In der zweiten Halbzeit kämpften die Mädels weiter und konnten schöne Tore erzielen. Auch in der Abwehr wurde besser zugefasst und der Gegner gestört. Das Spiel endete beim Stand von 17:24. Damit haben wir das Ziel, besser Abschneiden als im Hinspiel, auf jeden Fall erreicht. Die Mädels haben eine gute Leistung gezeigt und trotz des schnellen Rückstandes von 1:6 nicht die Köpfe hängen lassen.

 

Damit beendet die weibliche E-Jugend die Saison 2017/18 auf dem 6. Platz. Lobenswert ist, dass wir, obwohl wir mit nur 6 Spielerinnen in die Saison starteten und die Meldung einer weiblichen E-Jugend fragwürdig war, nur ein Spiel aufgrund zu weniger Spieler absagen mussten. Die Mädels haben sich gut durch die Saison gekämpft und individuell weiterentwickelt. Natürlich ist das keine optimale Situation mit diesem sehr kleinen Kader gewesen. Wir hoffen, in der nächsten Saison wieder neue Spielerinnen begrüßen zu dürfen, um mit einem größeren Kader in die Saison zu starten. (Alicia Hoffmann)

 

Aufstellung und Tore:

Carolina Geske (3), Rieke Gröger (10), Hedda Wedler, Lilly von Lützow, Mia Burgdorf (4), Lene Kneppe

 


 

WE - Regionsliga:

MTV VJ Peine - JMSG Gr. Lafferde/Adenstedt 1:28

Unser erstes Auswärtsspiel im Jahr 2018 konnten wir deutlich für uns entscheiden. Durch zwei fehlende Spielerinnen mussten wir dieses Spiel wieder in Unterzahl bestreiten.

 

In der ersten Halbzeit haben wir somit nur mit zwei Mädels in der Abwehr gespielt, da auch Peine einen Spieler vom Feld genommen hat. Wir konnten durch gute Einzelaktionen und gute Anspiele schnell in Führung gehen. Bis zur Halbzeitpause konnten wir uns 1:14 absetzen.

 

Die zweite Halbzeit haben wir in Unterzahl bestritten, da die Peiner bei dem deutlichen Spielstand wieder aufgefüllt haben. Trotzdem spielten unsere Mädels eine gute Abwehr. Auch im Angriff hatten wir keine Probleme mit der Unterzahl und sahen weiterhin die Lücken in der Abwehr. Außerdem hatten wir mit Tabea einen starken Rückhalt im Tor, wenn doch einmal ein Gegenspieler auf das Tor warf. (Anne Zellmann)

 

Aufstellung und Tore:

Tabea Pape (Tor), Mia Burgdorf (7), Carolina Geske (8), Rieke Gröger (11), Hedda Wedler (1), Lene Knepper

 


 

WE - Regionsliga:

JMSG Gr. Lafferde/Adenstedt - SV Stöckheim II 11:14 (4:6)

Am Sonntag fand unser nächstes Heimspiel gegen den SV Stöckheim II statt. Gleich zu Beginn des Spieles zeigten unsere Gäste, was sie können und gingen in Führung. Jedoch konnten wir diese Führung durch gute Einzelaktionen ausgleichen. Dadurch, dass nicht jeder Ball, der auf das Tor ging auch verwandelt wurde, lag der Halbzeitstand bei 4:6.

 

In die 2. Halbzeit starteten wir ähnlich wie in die Erste, aber konnten anschließend sogar mit einem Tor in Führung gehen. Besonders aufgefallen dabei ist Rieke Gröger, die in der 2. Halbzeit sieben Tore warf. In der Abwehr fiel es den Mädchen teilweise schwer, sich einer Gegenspielerin zuzuordnen, weshalb wir in der 2. Halbzeit acht Gegentore bekamen.

 

Im nächsten Spiel werden wir mehr Wert auf genaueres Passspiel legen und mehr freie Würfe aufs Tor, die auch verwandelt werden. (Nina Winkler)

 

Aufstellung und Tore:

Lilly von Lützow (Tor), Lene Knepper, Hedda Wedler, Mia Burgdorf (1), Carolina Geske (1), Rieke Gröger (9)

 

--

 

Am kommenden Sonntag bestreiten wir unser nächstes Heimspiel. Unser Gegner Stöckheim belegt zurzeit den ersten Platz in unserer Gruppe. Auch wenn es ein schweres Spiel wird, wollen wir uns nicht direkt geschlagen geben, sondern zeigen was wir können. Wir müssen in Angriff und Abwehr alles geben und bis zum Ende kämpfen. (Anne Zellmann)

 


 

WE - Regionsliga:

JMSG Rosenthal-Schwicheldt - JMSG Gr. Lafferde/Adenstedt 3:15 (1:8)

Am Samstag fand unser drittes Auswärtsspiel statt, welches wir für uns entscheiden konnten. Wir starteten das Spiel mit einer Führung und konnten diese weiter ausbauen, sodass wir die Halbzeit bei einem Spielstand von 1:9 mit nur einem Gegentor beenden konnten. In der zweiten Halbzeit wollten wir genauso weiterspielen und dieses gelang den Mädels auch. Durch gutes Zusammenspiel konnten weitere Tore erzielt werden, sodass das Spiel bei dem Endstand von 3:15 zu Ende ging.

 

Wir Trainer sind mit der Leistung der Mädels zufrieden und werden in den nächsten Trainingseinheiten trotzdem noch an einer besseren Manndeckung arbeiten. (Lotta Harnagel)

 

Aufstellung und Tore:

Lilly von Lützow (Tor), Carolina Geske(5), Rieke Gröger(5), Hedda Wedler(1), Tabea Pape, Mia Burgdorf(4), Lene Knepper

 


 

WE - Regionsliga:

SG Zweidorf/Bortfeld - JMSG Gr. Lafferde/Adenstedt 12:10 (6:4)

Am Samstag ging es für uns nach Bortfeld zu unserem zweiten Auswärtsspiel. Am Anfang der Partie gerieten wir in einen 2-Tore-Rückstand, glichen dann aber recht schnell wieder aus. Uns gelang es nicht die Passwege unseres Gegners zuzustellen, sodass die Gegner schnell zu leichten Toren kamen. Im Angriff müssen wir uns noch mehr freilaufen, damit die Spielerin mit Ball immer eine Anspielstation hat.

 

Zum Ende des Spiels konnte man einen deutlichen Unterschied der Kadergröße erkennen, denn die SG hatte einen Kader von 14 Spielerinnen und wir hatten nur einen Kader von 6 Spielerinnen zur Verfügung. Dennoch sind wir mit der Leistung der Mädels zufrieden und werden in den nächsten Trainingseinheiten an einer besseren Manndeckung arbeiten. (Annika Hoffmann)

 

Aufstellung und Tore:

Lilly von Lützow (Tor), Hedda Wedler, Tabea Pape (1), Rieke Gröger (4), Carolina Geske (4), Mia Burgdorf (1)

 

--

 

Am kommenden Samstag spielen wir auswärts gegen unseren Tabellennachbarn aus Bortfeld. Wir wollen in Abwehr und Angriff weitermachen, wo wir beim letzten Spiel aufgehört hatten. Trotzdem wollen wir unsere Torchancen besser verwerten. (Anne Zellmann)

 


 

WE - Regionsliga:

JMSG Gr. Lafferde/Adenstedt - MTV VJ Peine 9:2 (4:1)

In unser zweites Heimspiel in dieser Saison starteten wir mit nur fünf Spielerinnen, da zwei der Mädchen krankheitsbedingt gefehlt haben. Ins Spiel starten wir mit einem Gegentor, doch die Mädchen holten schnell den Ausgleich und dann die Führung. Sie haben viele Bälle abgefangen und herausgespielt und sich im Angriff gut vom Gegner gelöst. Die erste Halbzeit beendeten wir mit einer 4:1-Führung.

 

In der zweiten Halbzeit wollten wir weiterspielen, wie wir in der ersten Halbzeit gespielt haben. Dies setzten die Mädchen um. Unsere Führung wurde auf 7:1 ausgebaut. Wir kassierten zwar noch ein weiteres Tor, doch dieses konnte nicht mehr viel am Ergebnis ändern. Am Ende konnten wir das Spiel mit 9:2 gewinnen. Wir Trainer sind mit der Leistung sehr zufrieden und freuen uns über den ersten Sieg. Im Training werden wir trotzdem noch etwas zielen üben, damit die Torchancen beim nächsten Mal besser verwandelt werden. (Anne Zellmann)

 

Aufstellung und Tore:

Lilly von Lützow (Tor), Hedda Wedler, Tabea Pape(3), Mia Burgdorf(5), Lene Knepper(1)

 

--

 

Am Wochenende steht unser zweites Heimspiel an, es gastiert der MTV Vater Jahn Peine. Unser Gegner belegt derzeit den letzten Platz.

 

Wir wollen im Spiel daran arbeiten, uns im Angriff frei zu laufen und eine gute Manndeckung zu spielen. (Annika Hoffmann)

 


 

WE - Regionsliga:

HSG Liebenburg-Salzgitter - MTV Groß Lafferde 9:7

Am Sonntag hatten wir unser erstes Auswärtsspiel für diese Saison. Leider mussten wir uns gegen die HSG geschlagen geben und konnten dementsprechend keine Punkte mit nach Hause nehmen.

 

Wir starteten durch gutes Freilaufen und ein konzentriertes Pässspiel mit einer 2:0-Führung in das Spiel, doch konnten diese nicht weiter ausbauen. Schnell gelang es dem Gegner auszugleichen und anschließend in Führung zu gehen. Die Mädchen schafften es mehrmals sich gegen die Abwehr der HSG durchzusetzen und zum freien Wurf zu kommen, welcher nicht immer verwandelt wurde. Die Abwehr war gut, sodass einige Bälle erfolgreich herausgespielt werden konnten. Es waren lediglich die guten Einzelaktionen der Spielerinnen, die zum Tor führten.

 

Trotz allem waren wir Trainerinnen zufrieden mit der Leistung der Mädchen, die mit dem Gegner gut mithielten und den Zuschauern ein spannendes Spiel boten. (Nina Winkler)

 

Aufstellung und Tore:

Lilly von Lützow (Tor), Carolina Geske (4), Rieke Gröger (3), Hedda Wedler, Tabea Pape, Mia Burgdorf

 

--

 

Am Sonntag geht es für uns zu sehr früher Stunde nach Liebenburg. In diesem Spiel wollen wir wieder auf eine gute Manndeckung aufbauen. Auch wollen wir uns in diesem Spiel im Angriff mehr bewegen und von unseren Gegnern lösen. (Anne Zellmann)

 


 

WE - Regionsliga:

JMSG Gr. Lafferde/Adenstedt - HSG Nord Edemissen 5:19 (2:7)

Wir starteten gegen Edemissen mit einer Niederlage in die Saison. Auch wenn sich das Ergebnis erst einmal ziemlich deutlich anhört, haben sich die Mädels gut verkauft. Viele absolvierten dieses Wochenende ihr aller erstes Handballspiel. Die Manndeckung funktionierte bereits gut und der Ball wurde häufig gut herausgeprellt.

 

Im Angriff fiel es uns noch schwer, sich von den Gegenspielern zu lösen und sich anzubieten. Dies führte zu vielen Pässen, die von unserem Gegner abgefangen wurden. Mit der Leistung insgesamt bin ich sehr zufrieden. In den kommenden Wochen trainieren wir die Defizite, um uns im kommenden Spiel gegen Liebenburg-Salzgitter zu steigern und uns handballerisch weiterzuentwickeln.

 

Das große Problem bleibt weiterhin der kleine Kader. Derzeit haben wir in der E-Jugend nur sechs Spielerinnen. In diesem Spiel war Edemissen so fair, auch mit einem Spieler weniger zu spielen, jedoch wird es über die Saison schwer, mit so einem kleinen Kader Spiele zu bestreiten.

 

Wenn Du Jahrgang 2007/2008 bist und Lust auf Handball spielen hast, komm gerne mal vorbei! Wir trainieren jeden Dienstag von 16:00-17:30 Uhr (Sporthalle „Am Lafferder Busch") und jeden Donnerstag von 16:30-18:00 Uhr (Turnhalle Südstraße). (Alicia Hoffmann)

 

Aufstellung:

Carolina Geske, Rieke Gröger, Hedda Wedler, Tabea Pape, Lilly von Lützow (Tor)

 

--

 

Im ersten Spiel der Saison treffen wir auf die HSG Nord Edemissen. In dieser Saison spielen wir nur mit einem kleinen Kader, bleiben aber weiterhin auf Spielersuche.

 

Unser Ziel ist es im ersten Spiel gemeinsam als Team zu spielen. (Anne Zellmann)