MTV Gross Lafferde

 
handball | zur Startseitesporthalle | zur Startseite
 

1. Herren - Berichte der Saison 2022/2023

heidmark_ERGEBNIS

Herren – Verbandsliga:

MTV Groß Lafferde - HSG Heidmark 19:25 (10:12)

Samstag, 06.05.2023, 19:00 Uhr, Sporthalle Am Lafferder Busch

 

Spielbericht

Viel hat nicht gefehlt und uns wäre ein Überraschungscoup gelungen. Am Ende im Heimspiel gegen die HSG Heidmark stand jedoch eine 19:25-Niederlage.

 

Wir boten dem Favoriten gehörig Paroli. Kämpferisch war es unsere beste Leistung in den vergangenen Monaten. In der 48. wurde es nämlich noch einmal richtig eng für den Tabellenzweiten. Durch Marcel Waschkes Tor zum 18:19-Anschluss schafften wir den Anschluss. Zwar konterte Heidmark zum 21:18, doch Arne Hansen brachte uns noch einmal auf 19:21 heran (52.). Erst in der Schlussphase mussten wir den Kontakt abreißen lassen. Heidmark profitierte jetzt von unseren Zeitstrafen und ausgedünntem Kader. (Dennis Bühn)

 

Aufstellung und Tore 

Arne Maushake, Bennet Stanitzek, Jan Hagedorn – Maximilian Rudnik 1, Rene Gremmel 1, Gerrit Marris, David Pfaff, Arne Hansen 11, Justin Mohrig, Christian Preen 4, Marcel Waschke 2, Fabian Gerstung und Tim Kamradt

heidmark_HEIM

Herren – Verbandsliga:

MTV Groß Lafferde - HSG Heidmark

Samstag, 06.05.2023, 19:00 Uhr, Sporthalle Am Lafferder Busch

 

Vorbericht

Am Samstag empfangen wir die HSG Heidmark am Lafferder Busch. Unsere Gäste belegen mit 33:11 Zählern den zweiten Rang und können sich berechtigte Hoffnungen machen, der SG Börde in die Oberliga zu folgen. Im Hinspiel mussten wir uns mit 35:23 geschlagen geben.

 

Am letzten Spieltag konnten wir gegen die TSG Emmerthal endlich wieder einen Sieg (29:21) einfahren. Grundlage für den Erfolg waren die gute Abwehrarbeit und eine starke Torhüterleistung. Die 21 Gegentreffer sind unsere geringsten Gegentreffer in einem Spiel in dieser Saison. Ähnlich engagiert müssen wir nun auch gegen Heidmark agieren. Erneut 35 Gegentreffen gilt es zu vermeiden. Das Prunkstück der Spielgemeinschaft ist ihre Abwehr. Sie bekommen durchschnittlich lediglich 24,5 Gegentore – dies ist der Bestwert der Verbandsliga. Hier gilt es die Gäste durch variable Angriffe zu fordern.

 

Leider hat sich unsere Personalsituation nicht verbessert. Kevin Winkler hat sich im Spiel gegen Emmerthal am Fuß verletzt. Für ihn ist die Saison beendet. Auch Arne Hansen, Christian Preen und Sören Reuter laborieren an Verletzungen des letzten Wochenendes ihr Einsatz ist fraglich. Da unter der Woche auch ein grippaler Infekt im Umlauf war, mussten wir das Training am Dienstag absagen. Dennoch werden wir Samstag eine schlagkräftige Mannschaft aufbieten, mit der wir den hohen Favoriten möglichst lange ärgern wollen. (Dennis Bühn)


 

emmerthal_ERGEBNIS

Herren – Verbandsliga:

TSG Emmerthal – MTV Groß Lafferde 21:29 (11:14)

Sonntag, 30.04.2023, 17:00 Uhr, Neue Straße Kirchohsen

 

Spielbericht

Gegen den Tabellenletzten konnten wir dank starker Abwehr- und Torhüterleistung mit 29:21 gewinnen. Nur einmal führten die Hausherren – und zwar beim 1:0 nach 120 Sekunden. Dies glichen wir aus und setzten uns ab dem 2:2 ab. Grund dafür war die gute Abwehrleistung und ein starker Arne Maushake im Tor. Nach 19 Minuten führten wir 12:6. Mit dem Halbzeitpfiff traf Sören Reuter zum 14:11.

 

Die Marschroute war klar. Wir wollten weiter aufs Tempo drücken und nachlegen. Arne Hansen erhöhte durch drei Treffer in Folge auf 17:11. Die Vorentscheidung fiel zwischen der 38. und 41. Minute. Christian Preen, Sören Reuter (2) und Fabian Gerstung erhöhten vom 19:15 auf 23:15. Die TSG hatte wenig entgegenzusetzen und musste sich am Ende mit 29:21 geschlagen geben.

 

Leider mussten wir wieder eine erneute Hiobsbotschaft verkraften. Kevin Winkler verletzte sich am Fuß und wird für den Rest der Saison ausfallen. (Dennis Bühn)

 

Aufstellung und Tore:

Arne Maushake, Jan Hagedorn, Bennet Stanitzek – Arne Hansen (8), Sören Reuter (5), David Pfaff (3), Jonas Brunke (3), Christian Preen (3), Fabian Gerstung (3), Tim Kamradt (2), Maximilian Rudnik (1), Lukas Bühn (1), Kevin Winkler und Marcel Waschke.

emmerthal_AUSWAERTS

Herren – Verbandsliga:

TSG Emmerthal – MTV Groß Lafferde

Sonntag, 30.04.2023, 17:00 Uhr, Neue Straße Kirchohsen

 

Vorbericht

Am Sonntag treten wir bei der TSG Emmerthal in Kirchohsen an. Die Spielgemeinschaft rangiert mit 4:36 Zählern auf dem 14. Tabellenplatz. Siege gab es Anfang Januar gegen den TVE Sehnde (27:21) und vor einem Monat gegen den TuS Altwarmbüchen (32:28). Das Hinspiel konnten wir nach einem engen Verlauf mit 29:27 gewinnen.

 

Genau dort wollen wir anknüpfen. Abgesehen vom letzten Wochenende haben wir zuletzt ansprechende Leistungen abgerufen. Dies gilt es gegen Emmerthal zu wiederholen. Allerdings dürfen wir unsere Gastgeber nicht unterschätzen. Auch sie wollen endlich ein positives Ergebnis für sich verbuchen. Gegen Altwarmbüchen haben sie gezeigt, dass mit ihnen gerade vor heimischem Publikum zu rechnen ist.

 

Leider wird uns Patrick Knittel nicht unterstützen können. Er fällt mit einem Muskelfaserriss vorerst aus. (Dennis Bühn)


 

oha_ERGEBNIS

Herren - Verbandsliga:

MTV Groß Lafferde - HSG Oha 25:33 (15:15)

Samstag, 22.04.2023, 19:00 Uhr, Sporthalle "Am Lafferder Busch"

 

Die jüngsten guten Leistungen gegen Spitzenteams hatten im Vorfeld der Partie gegen die HSG Oha für Optimismus gesorgt. Doch im Vergleich zu den vorherigen drei Spielen sahen wir einen Rückschritt. Wir haben in der gesamten Spielzeit immer wieder die gleichen Fehler gemacht. Strukturiertes Durchstoßen, alle Positionen mitnehmen – das hat gefehlt, vor allem in der zweiten Halbzeit.

 

Vor der Pause war es vor allem Jonas Brunke mit seinen Toren aus dem Rückraum, der dafür sorgte, dass sie die HSG nicht absetzen konnte. Fünf seiner insgesamt sieben Treffer erzielte Jonas in der ersten Hälfte. Nach einem offenen Schlagabtausch ging es mit einem 15:15 in die Kabine.

 

Doch nach dem 19:20 (37.) glitt uns das Spiel aus den Händen. Es ist das passiert, was uns schon die ganze Zeit begleitet: In der Abwehr haben wir Durchbrüche zugelassen und hatten auch noch eine schlechte Siebenmeterquote. Zudem haben wir im Angriff den Keeper der HSG Oha mit zu unplatzierten Abschlüssen warm geworfen. Hier hat man gemerkt, dass unsere Ausfälle, auch die kurzfristigen Abwesenheiten, nur schwer zu kompensieren sind. Die Folge: Die Gäste setzten sich vorentscheidend auf 28:21 ab (48.) und konnten Das Spiel am Ende mit 33:25 gewinnen. (Dennis Bühn)

 

Aufstellung und Tore:

Jan Hagedorn, Bennet Stanitzek – Maximilian Rudnik, Rene Gremmel, Patrick Knittel (2), David Pfaff (1), Lukas Bühn (3), Kevin Winkler, Sebastian Meyer (1), Tim Kamradt (2), Jonas Brunke (7), Christian Preen (1/1), Fabian Gerstung (2) und Sören Reuter (6/1).

oha_HEIM

Herren - Verbandsliga:

MTV Groß Lafferde - HSG Oha

Samstag, 22.04.2023, 19:00 Uhr, Sporthalle "Am Lafferder Busch"

 

Am Samstag stellt sich die HSG Oha am Lafferder Busch vor. In den letzten Wochen festigte die Spielgemeinschaft den Klassenerhalt und steht mit 21:21 Zählern im Mittelfeld der Tabelle. Dabei holten die Harzer 17 Punkte vor heimischem Publikum. Aber auch Auswärts sind sie keineswegs zu unterschätzen, dort gab es oftmals nur knappe Niederlagen.

 

Für uns gilt es an die Leistungen der letzten drei Spiele anzuknüpfen. In den Begegnungen stimmte über weite Strecken der Partie die Leistung. Jedoch hatten wir gegen die drei Teams aus dem oberen Tabellendrittel am Ende immer das Nachsehen.

 

Gegen Oha soll der Knoten jetzt endlich platzen. Trotz vieler Ausfälle zeigten wir uns schon im Hinspiel über weite Strecken auf Augenhöhe. Vier Minuten vor dem Ende lagen wir mit drei Toren zurück. Nach dem Abpfiff stand ein 30:24 auf der Anzeigentafel.

 

Leider gibt es noch keine Neuigkeiten aus unserem Lazarett. Mit den ersten Rückkehrern ist frühestens im Mai zu rechnen. Zudem fallen Arne Maushake und Arne Hansen aus. (Dennis Bühn)


 

bs2_ERGEBNIS

Herren - Verbandsliga:

MTV Braunschweig II - MTV Groß Lafferde 32:30 (17:15)

Samstag, 15.04.2023, 19:00 Uhr, Sporthalle Ottenroder Str. BS

 

Spielbericht

Wie in allen Spielen gegen den MTV Braunschweig gingen wir als klaren Außenseiter in die Partie, gab es doch in der Löwenstadt in den letzten Jahren nie etwas zu holen. Doch in diesem Jahr lieferten wir eine starke Leistung ab und mussten uns am Ende nur knapp geschlagen geben.

 

Wir sind mit einer 5:2-Führung (7.) furios gestartet. Schnell auf den Beinen und geradlinig im Angriff – so haben wir den Favoriten vor eine schwere Aufgabe gestellt. Oftmals kamen wir über den Kreis oder den Rückraum zu einfachen Torerfolgen. Bis zum 8:7 (15.) führten wir. Dann schlichen sich einige Fehler in unser Spiel ein. Braunschweig holte auf und ging bis zur Halbzeit auf 17:15 in Front.

 

Gleich nach dem Pausentee konnten wir noch auf 17:17 verkürzen. In der Folge entwickelte sich ein enges Spiel, in dem Jonas Brunke und Bennet Stanitzek im Vordergrund standen. Dennoch konnte sich der Gastgeber bis hin zur 57. Minute auf 30:26 absetzen. Zwei Minuten vor dem Abpfiff gelang Patrick Knittel der Treffer zum 30:29. Der folgende Angriff der Braunschweiger wurde abgefangen. Auf unserer Seite setzte sich Christian Preen im Zweikampf durch und konnte nur mit einem Foul gestoppt werden. Das Schiedsrichtergespann verweigerte aber den Pfiff. So nutzten die Braunschweiger den fragwürdigen Ballgewinn zum entscheidenden Treffer. (Dennis Bühn)

 

Aufstellung und Tore:

Arne Maushake, Bennet Stanitzek – Maximilian Rudnik, Fabian Gerstung (3), Patrick Knittel (4), Rene Gremmel, Len Krusch, Kevin Winkler (1), Arne Hansen (4), Lukas Bühn, Jonas Brunke (7), Tim Kamradt (6), Christian Preen (3) und Sören Reuter (2).

aw_bs

Herren - Verbandsliga:

MTV Braunschweig II - MTV Groß Lafferde

Samstag, 15.04.2023, 19:00 Uhr, Sporthalle Ottenroder Str. BS

 

Vorbericht
Im Saisonendspurt treten wir am Samstag um 17:00 Uhr beim MTV Braunschweig II an. Eigentlich war die Partie in der Ottenroder Straße angesetzt. Doch kurzfristig wurde das Spiel in die Alte Waage gelegt. Dort bestreiten wir das Vorspiel vor dem Relegationsspiel zur 2. Bundesliga zwischen MTV Braunschweig und Eintracht Hildesheim.

 

Auch in der Alten Waage werden wir auf einen sehr heimstarken MTV Braunschweig treffen. Gerade die Bilanzen der letzten Wochen sprechen eine eindeutige Sprache. Allein in diesem Jahr wurden Barsinghausen (33:17), Oha (35:27), Emmerthal (37:19) und Himmelsthür (31:21) mit teilweise heftigen Niederlagen auf die Heimreise geschickt.

 

Unsere Gastgeber sind jederzeit in der Lage über 30 Treffer zu erzielen. Hier ist unsere Abwehr gefordert. Wir müssen an die Leistungen aus den letzten beiden Spielen anknüpfen und noch eine weitere Schippe drauflegen. Nur so können wir die haushohen Favoriten ärgern. (Dennis Bühn)


 

celle_ERGEBNIS

Herren - Verbandsliga:

MTV Groß Lafferde - SV Altencelle

Samstag, 25.03.2023, 19:00 Uhr, Sporthalle "Am Lafferder Busch"

 

Spielbericht

Das Verletzungspech zieht sich wie ein roter Faden durch unsere Saison. Kurzfristig verlängerten David Pfaff und Arne Hansen die Ausfallliste unseres Teams. Dafür kamen Bennet Stanitzek, Patrick Knittel, Sebastian Meyer und Jan Burgdorff aus der Reserve zum Einsatz.

 

Dennoch haben wir uns über weite Strecken der Begegnung teuer verkauft und dem Favoriten nichts geschenkt. 31 Tore gegen den Tabellendritten – das kann sich sehen lassen. Der Gegner steht ja nicht umsonst da oben und hat weiterhin alle Möglichkeiten um den Aufstieg in die Oberliga mitzuspielen. Für eine Überraschung reichte es am Ende leider nicht.

 

Bis zum 14:14 (21.) lieferte wir den Gästen ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Wir hatten den Rückraum gut im Spiel, haben strukturiert angegriffen und konnten immer wieder durchstoßen oder die Außen freispielen. Zudem war die Fehlerquote sehr gering. Die einzige kleine Schwächephase der ersten Hälfte, bescherte uns jedoch prompt den 15:20-Pausenrückstand. In den fünf Minuten vor der Halbzeit leisteten wir uns einige Fehlwürfe im Angriff oder der Gästekeeper parierte.

 

Ein Hauptgrund für die Niederlage liegt erneut in der Defensive. Immer wieder wurde unsere Abwehr durch einfache Aktionen auseinandergenommen. Vor allem das Gäste-Duo Justus Krumwiede (12) und Maximilian Kirchhoff (12) hatte zu viele Freiheiten. Sie erzielten zwei Drittel der Tore des Tabellendritten, setzten sich in Eins-gegen-Eins-Situationen, mit Distanzwürfen oder Durchbrüchen durch. Auch eine zweitweise Manndeckung half nicht. Einen zwischenzeitlichen 20:27-Rückstand (39.) verkürzten wir zwar noch einmal auf 28:31 (53.), doch am Ende reichte es nicht mehr und wir mussten uns geschlagen geben. (Dennis Bühn)

 

Aufstellung und Tore:

Jan Hagedorn, Arne Maushake, Bennet Stanitzek – Christian Preen (8), Sören Reuter (3), Patrick Knittel (6), Rene Gremmel (1), Tim Kamradt, Jonas Brunke (6), Jan Burgdorff (1), Kevin Winkler, Lukas Bühn (2) und Fabian Gerstung (3).

celle_HEIM

Herren - Verbandsliga:

MTV Groß Lafferde - SV Altencelle

Samstag, 25.03.2023, 19:00 Uhr, Sporthalle "Am Lafferder Busch"

 

Vorbericht

Am heutigen Spieltag begrüßen wir den SV Altencelle am Lafferder Busch. Unsere Gäste belegen mit 24:12 Zählern den dritten Rang und stehen damit nur einen Minuspunkt hinter dem zweiten Aufstiegsplatz zur Oberliga. Das Celler Team um Spielertrainer Henrik Weinmann hat sich vor der Saison gut verstärkt. Dies merkten wir im Hinspiel, in dem wir uns mit 36:25 geschlagen geben mussten.

 

Der Celler Höhenflug basiert auf starken Ergebnissen in den Heimspielen. Aber auch in den Auswärtsspielen, welche in den letzten Jahren eher für Niederlagen sorgten, feiern unsere Gäste nun regelmäßig Erfolge. Zuletzt musste sich der HV Barsinghausen in heimischen Gefilden mit 26:31 geschlagen geben.

 

Wir erwarten also erneute einen starken Gegner, der gewinnen muss, um den Anschluss an die Aufstiegsplätze nicht zu verlieren. Celle wird uns alles abverlangen. Uns bleibt nur die Außenseiterrolle.

Dennoch ist unser Ziel klar: es gilt den am letzten Wochenende gezeigten Kampfgeist nun endlich auch im Heimspiel zu zeigen. Nur so können wir versuchen die Ausfälle weiter zu kompensieren. Wenn uns dies gelingt, wollen wir uns möglichst lange auf Augenhöhe präsentieren. (Dennis Bühn)


 

muenden_ERGEBNIS

Herren - Verbandsliga:

TG Münden - MTV Groß Lafferde 33:29 (16:14)

Samstag, 18.03.2023, 19:15 Uhr, Sporthalle Gymnasium Hann.Münden

 

Gegen den Tabellenfünften TG Münden legten wir einen guten Auftritt hin, der Hoffnung für die nächsten Aufgaben macht. Fast die komplette erste Hälfte führten wir – und das, obwohl wir personell arg gebeutelt waren. Denn zu den Langzeitverletzten mussten wir auch auf Sören Reuter und Julian Fischer verzichten.

 

Vor allem kämpferisch haben wir uns stark verbessert präsentiert. Spielerisch haben wir eine zielstrebige Darbietung mit einfachen Toren aus dem Rückraum und von den Außen-Positionen abgeliefert. Die Rückraum-Akteure Arne Hansen (7) und Jonas Brunke (4) waren folglich zusammen mit dem Außen David Pfaff (6) auch die erfolgreichsten Torschützen auf unserer Seite.

 

In der 24. Minute traf Kreisläufer Tim Kamradt zum 10:13 für uns. Doch dann kam es zu einem Bruch. Bereits nach 29 Minuten erhielt Christian Preen seine dritte Zweiminuten-Strafe und war fortan zum Zuschauen verdammt. Das tat dem ohnehin schon dünnen Kader doppelt weh. Mit einem Sieben-Tore-Lauf drehte Münden einen 11:14-Rückstand (26.) im Eiltempo in eine 18:14-Führung (32.). Bis zum 28:26 (53.) blieben wir dran, doch dann fehlte die Kraft und wir mussten den Gastgeber ziehen lassen. (Dennis Bühn)

 

Aufstellung und Tore:

Jan Hagedorn, Arne Maushake – Fabian Gerstung (3), David Pfaff (6), Rene Gremmel (1), Kevin Winkler, Arne Hansen (7), Lukas Bühn (1), Jonas Brunke (4), Tim Kamradt (4) und Christian Preen (3).

münden_AUSWAERTS

Herren - Verbandsliga:

TG Münden - MTV Groß Lafferde

Samstag, 18.03.2023, 19:15 Uhr, Sporthalle Gymnasium Hann.Münden

 

Vorbericht

Am Samstag bestreitet unsere 1. Herren ihr erstes Auswärtsspiel im Jahr 2023. Die Reise führt uns nach Hann-Münden zur dort beheimateten TG Münden. Die TG spielt nach einer starken Anfangsphase bisher eine sehr solide Saison und liegt mit 21:13 Punkten auf dem fünften Rang.

 

An das Hinspiel haben wir sehr gute Erinnerungen, zeigten wir doch in Abwehr und Angriff unsere stärkste Saisonleistung. Die Partie konnten wir mit 37:19 für uns entscheiden. Mit Sicherheit wird es nicht wieder zu so einem klaren Ergebnis kommen, da sich die Vorzeichen stark verändert haben. Im Hinspiel konnten wir mit Gerrit Büüs, Georg Strub, Marcel Waschke und Sören Reuter Spieler aufbieten, die uns an diesem Spieltag fehlen werden.

 

Auch wenn die Trauben ziemlich hoch hängen, werden wir alles für einen Erfolg geben. In den letzten Spielen in Münden haben wir uns stets gut verkauft. Wenn alle Spieler an ihre Leistungsgrenzen gehen, können die Ausfälle kompensiert werden. Dies ist das große Ziel. Wir werden uns nicht verstecken und wollen uns gegen die favorisierten Gastgeber auf Augenhöhe präsentieren.

 

Für die Fahrt wird ein Bus eingesetzt. Einige Plätze sind noch frei. Treffpunkt zur Abfahrt ist um 16:00 Uhr am Wasserturm. (Dennis Bühn)


 

eintrachthildesheim_ERGEBNIS

Herren – Verbandsliga:

MTV Groß Lafferde – Eintracht Hildesheim II 33:39 (15:18)

Samstag, 11.03.2023, 19:00 Uhr, Sporthalle „Am Lafferder Busch“

 

Spielbericht

Einen herben Rückschlag im Abstiegskampf musste unsere 1. Herren hinnehmen. Dies war selbstverschuldet, da wir gegen den direkten Konkurrenten Eintracht Hildesheim II eine bescheidene Leistung zeigten und nur phasenweise überzeugen konnten.

 

Auch im dem Spiel blieb uns das Verletzungspech treu. Julian Fischer ging angeschlagen in das Spiel und konnte im zweiten Durchgang nicht mehr eingesetzt werden.

 

Grund für die Niederlage war wieder einmal unsere Abwehrarbeit. Wir schafften es einfach nicht, vernünftig im Verbund zu verteidigen. Unser Block funktionierte nicht, ein Verschieben fand zu selten statt. Dadurch offenbarten wir immer wieder Löcher in unserer Hintermannschaft. So drehte die Eintracht das 3:2 (5.) zum 6:9 (13.). Doch wir steckten die Widrigkeiten weg. Wir steigerten uns, schafften so die Wende zum 13:12 (22.) und blieben bis zum 15:13 (26.) vorn. Gehörigen Anteil daran hatten die Treffer von Sören Reuter, der in dieser Phase Verantwortung übernahm. In den letzten vier Minuten vor der Pause blieben wir erfolglos, aus dem Vorsprung wurde ein 15:18.

 

Nach dem Wechsel blieb es zunächst knapp (18:20, 20:23, 22:25, 27:30). Dass die Gäste nicht weiter entwichen, lag auch an der Treffsicherheit von Kreisläufer Lukas Bühn, der im zweiten Abschnitt sechs Mal einnetzte. Unser Kreisläuferspiel mit Lukas und Tim hat eigentlich ganz gut funktioniert. Gerade der starke Christian Preen setzte sie immer wieder in Szene und glänzte zudem selber als Vollstrecker.

 

Die Gäste enteilten dennoch nach dem 29:33 (51.) uneinholbar auf 37:29 (54.). Dabei erhielten sie indirekte Unterstützung von uns, da in der Schlussphase zunehmend „Fahrkarten“ leisteten, da wir unvorbereitet warfen. (Dennis Bühn)

 

Aufstellung und Tore:

Jan Hagedorn, Arne Maushake – Tim Kamradt (3), Julian Fischer, Rene Gremmel, Len Krusch, David Pfaff (1), Lukas Bühn (7), Kevin Winkler, Arne Hansen (2/1), Jonas Brunke (6), Christian Preen (7/1), Fabian Gerstung (4/1) und Sören Reuter (3)

ehil_HEIM

Herren – Verbandsliga:

MTV Groß Lafferde – Eintracht Hildesheim II

Samstag, 11.03.2023, 19:00 Uhr, Sporthalle „Am Lafferder Busch“

 

Vorbericht

So richtig in den Spielrhythmus kommen wir momentan nicht – nach der deutlichen Heimniederlage gegen Aufstiegsfavoriten Börde Handball stand erstmal wieder ein freies Wochenende auf dem Plan. Nun geht es am Samstag gegen den Tabellenvorletzten, die Reserve von Eintracht Hildesheim. In diesem Spiel zählt nur ein Sieg, alles andere wäre eine herbe Enttäuschung, egal mit welchem Kader die Eintracht anreisen wird.

 

Die Niederlage gegen die SG Börde wurde aufgearbeitet. Man muss neidlos anerkennen, dass die SG ein bis zwei Nummern zu groß war. Allerdings waren die Leistungen einiger etablierter Spieler an diesem Tag auch etwas enttäuschend, da fehlte es an der ein oder anderen Stelle an Willen und Einsatz. Diesen zeigte erfreulicherweise unsere Neuzugänge Julian Fischer und René Gremmel, das macht Hoffnung im Abstiegskampf.

 

Gute Erinnerung haben wir an das Hinspiel gegen die Eintracht, in einem temporeichen Spiel setzten wir uns in Hildesheim am Ende deutlich durch. Auch im Rückspiel wollen wir wieder aus einer sicheren Abwehr viele einfache Tore über den Gegenstoß erzielen. Schlüssel zum Sieg wird auch eine gute Abschlussquote von allen Positionen sein. Gegen Börde trafen wir beim Wurf oftmals die falschen Entscheidung und machten es dem gegnerischen Torhüter dadurch ziemlich leicht. Hier müssen wir vor dem Tor einfach wieder freier im Kopf werden und unsere Chancen nutzen.

 

Nach dem letzten Spiel muss nun eine Reaktion gezeigt werden, dementsprechend hat Trainer Dennis Bühn seine Spieler im Training in die Pflicht genommen. Wir freuen uns über ähnlich zahlreiche Unterstützung von den Rängen. (Steffen Slabon)


 

Ergebnis Börde

Herren – Verbandsliga:

MTV Groß Lafferde – SG Börde Handball 23:36 (11:19)

Samstag, 25.02.2023, 19:00 Uhr, Sporthalle „Am Lafferder Busch“

 

Spielbericht

Erwartungsgemäß präsentierte sich mit der SG Börde eine der stärksten Mannschaften der Verbandsliga am Lafferder Busch. Die Spielgemeinschaft aus dem Nachbarkreis war mit allen wichtigen Spielern angereist. Bereits in der Anfangsphase zeigten sie, dass sie uns allen Belangen überlegen waren.

 

Wir hingegen haben während der gesamten Partie zu viele Fehler gemacht. Dazu kam, dass unsere Außenspieler wenig bis keine Bälle bekamen. Während die Durchbrüche unserer Rückraumspieler oftmals klappten, verfehlten die Rückraumwürfe oftmals das Ziel. So setzte sich Börde über 3:8 bis zur Halbzeit auf 11:19 ab. Im zweiten Durchgang änderte sich das Bild nicht. Am Ende mussten wir uns mit 23:36 geschlagen geben. (Dennis Bühn)

 

Aufstellung und Tore

Bennet Stanitzek, Jan Hagedorn, Arne Maushake – Tim Kamradt (2), Julian Fischer (5), Rene Gremmel (1), Patrick Knittel, David Pfaff (1), Kevin Winkler, Arne Hansen (5/2), Jonas Brunke (3), Fabian Gerstung (2) und Sören Reuter (4/1).

boerde_HEIM

Herren – Verbandsliga:

MTV Groß Lafferde – SG Börde Handball

Samstag, 25.02.2023, 19:00 Uhr, Sporthalle „Am Lafferder Busch“

 

Vorbericht

Es ist Derby-Zeit, wir begrüßen unsere Nachbarn aus dem Landkreis Hildesheim von der SG Börde Handball am Lafferder Busch. Die SG ist derzeit Tabellenzweiter und befindet sich auf einem guten Weg den direkten Wiederaufstieg zu schaffen. Allerdings darf sich das Team von Trainer Georgi Nikolov keinen Ausrutscher erlauben, dementsprechend werden sie am Samstag nichts zu verschenken haben. Die Favoritenrolle ist also klar verteilt, zumal wir uns gegen die SG immer sehr schwer getan und uns oft den Schneid abkaufen lassen haben. Für uns ist es aber eines der leichteren Spieler, dementsprechend wollen wir befreit aufspielen und über die kompletten sechzig Minuten gegenhalten.

 

Nach der empfindlichen Niederlage gegen Altwarmbüchen kam uns die Pause ausnahmsweise mal etwas gelegen, die angeschlagenen Spieler hatten Zeit zum Auskurieren. Fakt ist, die Luft im Abstiegskampf wird dünner. Die Heimniederlage gegen einen direkten Konkurrenten tut doppelt weh, da die zwei Punkte an anderer Stelle geholt werden müssen. Am Samstag wird das aber eine ganz schwere Aufgabe.

 

Die SG ist seit November 2022 ungeschlagen und meisterte dabei unter anderem die hohen Auswärtshürden in Altencelle und Osterode. Die Börde-Handballer verfügen über einen sehr erfahrenen Kader und sind nahezu auf jeder Position doppelt gut besetzt. Im Rückraum zieht Tom Hanel die Fäden und Kenny Blotor, Simon Ratzke und Jens Keuntje sorgen für ordentlich Durchschlagskraft. Die Abwehr um Routinier Jirka Strube ist sehr kompakt und nur schwer zu überwinden.

 

Wir wollen am Samstag den Kampf annehmen und das Spiel möglichst lange auf Augenhöhe bestreiten. Die Reserve von Eintracht Hildesheim hat am vergangenen Wochenende gezeigt, dass das durchaus möglich ist. Aus einer sicheren Abwehr hinaus muss es mit viel Tempo nach vorne gehen, damit wir uns nicht zu oft im Positionsspiel aufreiben.

 

Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer am Lafferder Busch! (Steffen Slabon)

awb_ERGEBNIS

Herren – Verbandsliga:

MTV Groß Lafferde – TuS Altwarmbüchen 27:32 (16:13)

Samstag, 04.02.2023, 19:30 Uhr, Sporthalle „Am Lafferder Busch“

 

Spielbericht

Im Vier-Punkte-Spiel gegen den TuS Altwarmbüchen mussten wir uns in der Endphase mit 27:32 geschlagen geben. Über weite Strecken bestimmten wir die Begegnung gegen den starken Hannoveraner Aufsteiger. Doch mit fortschreitender Zeit machte sich ein deutlicher Substanzverlust bemerkbar. Die fehlende Durchschlagskraft nutzen die Gäste um sich nunmehr im Mittelfeld der Tabelle zu etablieren.

 

Während des ersten Durchganges präsentierten wir uns frisch und spielfreudig. Wir legten ein 8:3 (13.) vor und ließen uns auch von einem kurzzeitigen Hänger nicht beirren. Wir erarbeiteten uns immer wieder geduldig unsere Chancen und verteidigten gut. Altwarmbüchens Top-Torjäger Moritz Paternoga hat praktisch nicht stattgefunden.

 

Auch nach der Pause hatten wir zunächst weiter Vorteile (20:18, 40.), ehe die Gäste die Partie zum 21:22 (43.) drehten. Wir ließen uns nicht unterkriegen, kämpften und blieben bis zum 24:25 (50.) dran, bis ein Vier-Tore-Lauf der Altwarmbüchener (24:28) unsere Hoffnungen begrub. Unser Problem in der zweiten Halbzeit war, dass wir, anders als der Gegner, kaum mehr einfache Tore warfen. Zudem haben wir dumme Zeitstrafen kassiert, die unser Gast für sich zu nutzen wusste. (Dennis Bühn)

 

Aufstellung und Tore:

Jan Hagedorn, Ole Gunst – Len Krusch (2), Jonas Waschke (1), David Pfaff (1), Lukas Bühn (1), Kevin Winkler, Jan Burgdorf (1), Arne Hansen (7/4), Tim Kamradt (5), Jonas Brunke (2), Christian Preen (1/1), Fabian Gerstung (3) und Sören Reuter (3).

awb_HEIM

Herren – Verbandsliga:

MTV Groß Lafferde – TuS Altwarmbüchen

Samstag, 04.02.2023, 19:30 Uhr, Sporthalle „Am Lafferder Busch“

 

Vorbericht

Mit der Begegnung gegen den TuS Altwarmbüchen starten wir in die Rückrunde der Saison 2022 / 2023. Die Hinserie war geprägt von vielen Ausfällen durch kleine, aber auch sehr schwere Verlegungen und sonstige Abwesenheiten. In den Trainingseinheiten und Spielen mussten wir oft improvisieren. In der Endabrechnung steht ein 12. Platz mit 8:18 Punkten auf unserem Konto.

 

Doch wir werden den Kopf nicht in den Sand stecken und für bessere Ergebnisse kämpfen. Bereits im Spiel gegen Anderten haben wir unerwartete Punkte für uns verbuchen können. Sicherlich geht es gerade nicht um Schönheitspreise. Grundlage zum Sieg war eine physisch starke Leistung in der Abwehr.

 

Diese Tugend ist auch gegen Altwarmbüchen gefordert. Die Hannoveraner stehen mit 12:16 Zählern quasi zwischen Mittelfeld und Abstiegszone. In ihren Reihen befindet sich mit Moritz Paternoga der Top-Torjäger der Verbandsliga. In 12 Spielen erzielte er 107 Treffer. Im Hinspiel, welches wir mit 35:27 verloren haben, kam er zu 12 Torerfolgen. Der TuS verfügt über eine gute Mannschaft, die auf dem besten Wege ist, sich in der Verbandsliga zu etablieren.

 

Da es jedoch unser Heimspiel ist, wollen wir diesen Vorteil nutzen, um uns auf Augenhöhe zu präsentieren. Leider gab es in den letzten Tagen weitere Hiobsbotschaften für unser Team. Georg Strub fällt mit einer Knieverletzung weiterhin aus. Marcel Waschke muss mit einer Verletzung aus dem Spiel gegen Anderten vorerst passen. Für Gerrit Büüs ist die Saison nach einer Schulterverletzung wohl gelaufen. Dafür werden wir am Samstag aus unserer 2. Herren unterstützt. (Dennis Bühn)


 

anderten_ERGEBNIS

Herren - Verbandsliga:

MTV Groß Lafferde - TSV Anderten II 27:26 (11:14)

Sonntag, 22.01.2023, 16:00 Uhr, Sporthalle "Am Lafferder Busch"

 

Spielbericht

Einen verdammt wichtigen Sieg im Abstiegskampf konnte unsere 1. Herren am Sonntag feiern. Gegen das Spitzenteam TSV Anderten II verbuchte unsere Mannschaften einen 27:26-Erfolg, der doch etwas überraschend kam.

 

In dem nervenaufreibenden Spiel legten wir mit einer gut zupackenden Deckung und einem starken Jan Hagedorn im Tor den Grundstein für den Erfolg. War die Hintermannschaft noch das große Problem in den letzten Begegnungen, so haben wir vor allem hier die einfachen Fehler abgestellt und dort leidenschaftlich gearbeitet. Dies war der Schlüssel zum Erfolg gegen die starken Gäste.

 

Während die Abwehr fast die komplette Spielzeit präsent war, fehlte dem Angriff in der ersten Halbzeit noch die nötige Effektivität. In den Abschlüssen erlaubten wir uns zu viele Fahrkarten. Immer wieder konnten Rückstände verkürzt werden, doch, wenn wir ausgleichen oder in Führung gehen konnten, leisteten wir uns einen Fehlpass oder einen überhasteten

Fehlwurf. So wurden beim 11:14 die Seiten gewechselt.

 

Die Wende gelang uns im zweiten Durchgang. Beim 17:18 entschieden die Schiedsrichter auf Strafwurf. Dafür wurde Aushilfs-Keeper Christoph Könnecker eingewechselt. Er hielt routiniert den Ball. Im Angriff danach gelang Gerrit Büss der erstmalige Ausgleich (18:18 /39. Minute). In den letzten 16 Minuten hatte Arne Hansen seinen starken Auftritt. Von seinen elf Treffern erzielte er in acht Tore in der Schlussphase. Entscheidet war sein erfolgreicher Strafwurf 52 Sekunden vor dem Ende zum 27:25. Mit dem Schlusspfiff konnte Anderten lediglich den Anschlusstreffer markieren.

 

Nun haben wir wieder einmal eine Woche Pause. Am 04.02.2023 empfangen wir den TuS Altwarmbüchen zum ersten Rückspiel. Hoffentlich sind Marcel Waschke und Jonas Brunke dann wieder einsatzbereit. Beide haben sich im Spielverlauf eine Verletzung zugezogen. (Dennis Bühn)

 

Aufstellung und Tore

Jan Hagedorn, Christoph Könnecker – Tim Kamradt (2), Gerrit Büüs (4), Patrick Knittel (1), David Pfaff (1), Kevin Winkler, Arne Hansen (11/5), Justin Mohrig (1), Jonas Brunke (1), Christian Preen (1), Jonas Waschke, Fabian Gerstung (2), Sören Reuter (2).

Herren - Verbandsliga:

MTV Groß Lafferde - TSV Anderten II

Sonntag, 22.01.2023, 16:00 Uhr, Sporthalle "Am Lafferder Busch"

 

Vorbericht

Zum Auftakt im Handballjahr 2023 erwartet uns gleich eine ganz schwere Aufgabe am Lafferder Busch. Am großen Heimspieltag am Sonntag, der den Auftakt zu unserem 100-jährigen Jubiläum der Handballabteilung darstellt, begrüßen wir die Reserve des TSV Anderten am Lafferder Busch. Das Team von Trainer Marco Steffens hat sich innerhalb kürzester Zeit in der Verbandsliga etabliert und hat durchaus das Potenzial um den Aufstieg mitzuspielen.

 

Die Anderter verfügen über einen sehr eingespielten und gut ausgebildeten Stammkader. darüber hinaus können sie auf Unterstützung aus der A-Jugend, welche in der Jugendbundesliga spielt, und aus dem Drittligakader bauen. Egal wer beim TSV aufläuft, die Mannschaft geht immer volles Tempo aus einer sicheren Abwehr heraus und im Positionsspiel erzeugen sie unheimlich viel Druck. Davon konnten wir uns im letzten Jahr überzeugen, als sie uns beim Gastauftritt am Lafferder Busch klar die Grenzen aufzeigten. Gute Erinnerungen haben wir hingegen an das Rückspiel, dort waren wir kurz vor einer Überraschung, mussten aber in den Schlusssekunden noch den Ausgleich hinnehmen.

 

Unsere Situation sollte mittlerweile allen klar sein, wir brauchen für den Klassenerhalt Punkte! Bisher stehen lediglich sechs Zähler auf der Habenseite, das ist eindeutig zu wenig. Nach der Pause über die Feiertage läuft das Training mittlerweile wieder auf Hochtouren und das Trainerduo Bühn/Liepelt bereitet die Jungs bestmöglich auf den Gegner vor. Wir müssen uns auf beiden Seiten des Feldes deutlich steigern, ansonsten rückt das Ziel Klassenerhalt in weite Ferne. Zumal die Situation im Tabellenkeller immer enger wird, Emmerthal feierte am letzten Wochenende den ersten Sieg und die Reserve von Eintracht Hildesheim wird sicherlich nochmal personell nachjustieren.

 

Am Sonntag gehen wir als klarer Außenseiter aufs Parkett, davon werden wir uns aber nicht abschrecken lassen. Wichtig wird sein, dass wir die Fehlerquote im Angriff möglichst niedrig halten, die vielen einfachen Ballverluste dürfen wir uns einfach nicht mehr erlauben. Zudem ist Präzision im Abschluss gefragt, Anderten verfügt über ein hervorragendes Torhütergespann.

 

Die Mannschaft geht hochmotiviert in das erste Spiel des Jahres und freut sich über zahlreiche Zuschauer! (Steffen Slabon)


 

heidmark_ERGEBNIS

Herren - Verbandsliga:

HSG Heidmark - MTV Groß Lafferde 35:23 (15:8)

Samstag, 17.12.2022, 19:30 Uhr, Thormacon-Arena Dorfmark

 

Spielbericht

Auch vor dem letzten Spiel des Jahres standen die Vorzeichen alles andere als optimal. Mit Jan Hagedorn, Arne Maushake, Christian Preen und Justin Mohrig waren vier Spieler an Grippe erkrankt. Hinzu kamen die Langzeitverletzten. Für die erkrankten Torhüter stand Bennet Stanitzek und Rückkehrer Finn Härtel zwischen den Pfosten. Beide machten ihre Sache gut.

 

Das größte Problem hatten wir wieder einmal mit dem Spielgerät. Nachdem der erste Strafwurf neben dem Tor landete, leisteten wir uns bereits im ersten Durchgang neun Fehlwürde von den Außenpositionen. Der Tabellenführer bewies immer wieder warum sie n dieser Saison die wenigsten Verlustpunkte haben. Gefühlt jeder Ballverlust wurde mit einem Gegentor bestraft. Beim 8:15 wurden die Seiten gewechselt. Allerdings änderte sich das Bild nicht. Am Ende kam Heidmark zu einem verdienten Heimerfolg.

 

Nachdem wir die letzten Wochen immer wieder auf dem Zahnfleisch gegangen sind, kommt die Pause nun endlich zur rechten Zeit. Es gilt Kräfte für die weiteren Begegnungen zu sammeln. Dennoch müssen wir uns auch hinterfragen. Wir haben in den bisherigen Spielen zu häufig zu deutlich verloren und dabei viele vermeidbare Fehler gemacht. Dies müssen wir zwingend abstellen.

 

Am 22.01.23 stellt sich der TSV Anderten II zum letzten Spiel der Hinrunde am Lafferder Busch vor. (Dennis Bühn)

 

Aufstellung und Tore:

Bennet Stanitzek, Finn Härtel – Gerrit Büüs (2), Georg Strub (2), David Paff, Kevin Winkler (1), Len Krusch (1), Arne Hansen (3), Tim Kamradt (3), Jonas Brunke (3), Marcel Waschke (3), Fabian Gerstung und Sören Reuter (5).

heidmark_AUSWAERTS

Herren - Verbandsliga:

HSG Heidmark - MTV Groß Lafferde

Samstag, 17.12.2022, 19:30 Uhr, Thormacon-Arena Dorfmark

 

Vorbericht

Das letzte Spiel des Jahres ist für uns so etwas wie das einfachste Spiel des Jahres, am Samstag treten wir bei der nach Minuspunkten besten Mannschaft der Liga in Dorfmark an. Die dort ansässige HSG Heidmark war in den vergangenen Jahren in der Parallelstaffel aktiv und spielte dort stets oben mit. Die HSG legt seit Jahren eine beeindruckende Heimstärke an den Tag, nur wenigen Mannschaften gelingt es Punkte aus der Thormacron Arena in Dorfmark mitzunehmen. Wir mussten uns in Dorfmark zweimal geschlagen geben, konnten andererseits aber unsere Heimspiele siegreich gestalten.

 

Die HSG profitiert von einer extrem eingespielten Truppe und mannschaftlicher Geschlossenheit. Der Großteil der Mannschaft spielt schon sehr lange zusammen und mit Jonas Brandenburg hat man einen der Toptorschützen in den eigenen Reihen. Hinzu kommen mit Sebastian und Florian Pröhl zwei routinierte Spieler, die selber Torgefahr ausstrahlen und ihre Mitspieler immer wieder gut in Szene setzen. In Dorfmark erwartet uns eine robuste und flexible Abwehr mit einem guten Torhüter dahinter. Wir müssen daher mehr Bewegung in unser Angriffsspiel bekommen und nicht wieder aus allen Lagen unvorbereitete Würfe nehmen. Solche Fehler werden von jeder Mannschaft in der Verbandsliga mit schnellen Gegentoren bestraft.

 

Für uns wird es am Samstag darum gehen uns noch einmal auf unsere Stärken zu besinnen und uns mit einem vernünftigen Auftritt aus dem Handballjahr zu verabschieden. Die Winterpause werden wir dann nutzen, um zu regenerieren und uns neu zu sammeln, damit wir mit frischen Kräften im Jahr 2023 mehr Konstanz in unser Spiel bringen und die nötigen Punkte für den Klassenerhalt einfahren. Das wird definitiv eine schwere Aufgabe und jeder muss voll mitziehen, das Potential dafür ist in der Mannschaft definitiv vorhanden, wir müssen es nur wieder abrufen.

 

Zum Spiel in Dorfmark wird wieder ein Bus eingesetzt. Es sind noch Plätze frei, Interessierte melden sich bitte bei Dennis Bühn. (Steffen Slabon)


 

sehnde_ERGEBNIS

Herren - Verbandsliga:

TVE Sehnde - MTV Groß Lafferde 44:26 (22:17)

Samstag, 10.12.2022, 18:00 Uhr, Sporthalle "Am Lafferder Busch"

 

Spielbericht

Gegen den starken Aufsteiger mussten wir uns deutlich geschlagen geben. Bis zum 8:8 agierten beide Mannschaften auf Augenhöhe (16.). Wir haben alle Vorgaben gut umgesetzt. Unser Angriff war sehr strukturiert und besser als in den letzten Spielen. Dadurch haben wir uns gute Lösungen erspielt.

 

Doch in der Folgezeit verfielen wir in alte Muster. Im Angriff wurde zu wenig Druck erzeugt. Dadurch wurde oft zu unüberlegt abschlossen. Es schlichen sich immer wieder Fehler in unser Spiel ein und die schwache Abschlussquote nutzten die Sehnder gnadenlos aus. Jeden verworfenen Ball haben sie in einen Konter umgesetzt. Wir haben bestimmt 25 Gegentore nach Kontern kassiert. Unser Rückzugsverhalten war dann auch einfach nicht gut. Beim 17:22 wurden die Seiten gewechselt.

 

Nach einer Verletzung von Christian Preen hatten wir im zweiten Durchgang nur noch wenig entgegenzusetzen. Sehnde konterte munter weiter, wir mussten für die Tore hart arbeiten und haben nie die Möglichkeit gefunden den Abstand verringern zu können. So kam es zu einer weiteren verdienten Niederlage. (Dennis Bühn)

 

Aufstellung und Tore:

Jan Hagedorn, Arne Maushake – Fabian Gerstung (1), Kevin Winkler (3), David Pfaff (4), Len Krusch (1), Georg Strub (2), Christian Preen (2), Arne Hansen (3), Jonas Brunke, Tim Kamradt (2) und Marcel Waschke (8).

sehnde_AUSWAERTS

Herren - Verbandsliga:

TVE Sehnde - MTV Groß Lafferde

Samstag, 10.12.2022, 18:00 Uhr, Sporthalle "Am Lafferder Busch"

 

Vorbericht

Dass wir vor einer ganz schweren Saison stehen, war von Anfang an klar. Spätestens jetzt sollte jedem klar sein, dass wir uns zu diesem frühen Zeitpunkt mitten im Abstiegskampf befinden. In den letzten Jahren konnten wir zu Beginn der Saison immer fleißig Punkte sammeln, die uns hinten heraus immer Sicherheit geben konnten. In dieser Saison stehen kurz vor Ende der Hinrunde jedoch erst magere sechs Punkte auf der Habenseite. Angesichts der Abgänge und der schon fast chronischen Verletztenmisere nicht verwunderlich, auf zwei bis drei Punkte mehr hatte Trainer Dennis Bühn jedoch schon gehofft.

 

Und die kommenden Aufgaben werden nicht leichter, da müssen wir realistisch sein. Beim heimstarken Aufsteiger TVE Sehnde hängen die Trauben sehr hoch. Eine Woche später in Dorfmark bei der nach Minuspunkten besten Mannschaft der Saison vielleicht sogar noch ein Stück höher. Umso wichtiger ist es, dass wir uns in diesen beiden Partien, unabhängig vom Ergebnis, vernünftig präsentieren.

 

Sehnde spielt, wie alle anderen Aufsteiger, bisher eine starke Saison. Das Team von Trainer Christoph Brause hatte bereits sechs Heimspiele, dabei musste man sich lediglich gegen Altencelle knapp geschlagen geben. Gegen Top-Mannschaften wie Oha, Börde, Himmelsthür gewann man teilweise beeindruckend souverän. Erschwerend kommt hinzu, dass der TVE ohne Kleber spielt. Leider reisen wir mal wieder nicht in Bestbesetzung in die Region Hannover, zu den langfristigen Ausfällen gesellen sich Gerrit Büüs und voraussichtlich aus Sören Reuter. Dafür müssen am Samstag andere Spieler Verantwortung übernehmen.

 

Dennis ist derzeit nicht zu beneiden, aber wir machen das Beste aus der Situation und wollen in Sehnde eine ordentliche Leistung aufs Parkett bringen. (Steffen Slabon)


basche_ERGEBNIS

Herren - Verbandsliga:

MTV Groß Lafferde - HV Barsinghausen 22:28 (10:13)

Samstag, 03.12.2022, 19:00 Uhr, Sporthalle "Am Lafferder Busch"

 

Spielbericht

Gegen unseren Tabellennachbarn, HV Barsinghausen, mussten wir am Samstag eine bittere Niederlage einstecken. Nach einem 10:13 zur Halbzeit stand es nach 60 Minuten 22:28.

 

Im Angriff kamen wir nicht an die notwendige Durchschlagskraft heran und ließen in der Abwehr vor allem dem gegnerischen Kreisläufer und Rückraum-Shooter Merlin Otto zu viel Raum. Mit seinen 11 verwandelten Strafwürfen kam Otto insgesamt auf 17 Treffer.

 

Bis zum 7:7 in der 18. Minute verlief die Partie auf Augenhöhe. Doch in der Folgezeit gingen wir zu fahrlässig mit unseren Chancen um. Die Gäste konnten sich mit dem Halbzeitpfiff auf 10:13 absetzen.

 

Nach der Pause fanden wir keinen Anschluss. Im Angriff stockte es auf vielen Positionen. Zudem trafen wir den Pfosten, warfen Pässe ins Aus und mussten in der Abwehr fragwürdige 7-m-Entscheidungen hinnehmen. Bis zum 16:19 (47.) blieben wir trotz zwischenzeitlicher dreifacher Unterzahl noch in Schlagdistanz, ehe sich der Oberligaabsteiger auf 16:22 absetzte. Dies war die Vorentscheidung. (Dennis Bühn)

 

Aufstellung und Tore:

Jan Hagedorn, Arne Maushake – Gerrit Büüs (3), Georg Strub (2), David Pfaff, Patrick Knittel (2), Kevin Winkler, Arne Hansen, Jonas Brunke, Christian Preen (5), Marcel Waschke (3), Fabian Gerstung (2) und Sören Reuter (5).

barsinghausen_HEIM

Herren - Verbandsliga:

MTV Groß Lafferde - HV Barsinghausen

Samstag, 03.12.2022, 19:00 Uhr, Sporthalle "Am Lafferder Busch"

 

Vorbericht

Um enorm wichtige Punkte geht es für uns am Samstag vor heimischen Publikum gegen den Oberliga-Absteiger aus Barsinghausen. Die Deisterstädter rangieren derzeit, etwas unerwartet, mit drei Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Nach dem Abstieg erfolgte im Team vom Trainerteam Daniel Kirsten und Sebastian Reichardt ein personeller Umbruch, jedoch konnte man mit den beiden Rückkehrern Jörg Harre und Jason Konitz, Marwan Blazek, Merlin Otto und Ferdinand Heldt Spieler gewinnen, die bereits viele Jahre in Ober- und Verbandsliga aktiv waren.

 

Nach sieben Niederlagen in Serie zeigte man zuletzt aber stark aufsteigende Form und so holte man einen Punkt in Himmelsthür und am vergangenen Wochenende den ersten Saisonsieg gegen die Reserve vom TSV Anderten. Der HV konnte also für das Duell am Samstag ordentlich Selbstvertrauen tanken, wir erwarten daher ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem es für beide Mannschaften um sehr viel geht.

 

Leider meint es der Spielplan in dieser Saison nicht wirklich gut mit uns und wir können uns nicht so richtig in einen Rhythmus spielen. Hinzu kommen die vielen Auswärtsspiele in der Hinrunde, umso wichtiger sind die Heimspiele gegen die direkte Konkurrenz. Nach der Partie gegen Barsinghausen warten noch drei schwere Spiele auf uns, zwei davon auswärts extrem heimstarken Teams.

 

Gegenüber dem Heimsieg gegen Emmerthal müssen wir am Samstag noch einmal eine ordentliche Schippe drauflegen. Die Abwehr stand in diesem Spiel, gerade auf den Halbpositionen, nicht immer sattelfest, was häufig zu einfachen Durchbrüchen führte. Im Tempospiel nach vorne leisteten wir uns viele einfache Fehler, die uns am Ende das Leben unnötig schwer machten. Es lastet schon etwas Druck auf uns, diesen sollten wir möglichst in positive Motivation und Energie umwandeln, um die Punkte am Samstag am Lafferder Busch behalten zu können. (Steffen Slabon)


 

emmerthal_ERGEBNIS

Herren - Verbandsliga:

MTV Groß Lafferde - TSG Emmerthal 29:27 (12:12)

Samstag, 19.11.2022, 19:00 Uhr, Sporthalle "Am Lafferder Busch"

 

Spielbericht

Nach drei Niederlagen gelang uns gegen die TSG Emmerthal ein ganz wichtiger Heimsieg. Am Ende kann man von einem verdienten Sieg sprechen, da wir uns in den entscheidenden Phasen immer wieder knapp absetzen konnten.

 

Während der ersten 20 Minuten starteten wir souverän in die Partie, wir waren klar überlegen. Bis zur 12. Minute konnten wir uns auf 6:1 absetzen. Doch unsere Gäste kamen langsam in der Begegnung an. Sie profitierten besonders durch unsere Zeitstrafen. Kurz vor der Pause trafen sie zum Ausgleich von 12:12. Gerade in Unterzahl haben wir zu viele Fehler gemacht und die anfängliche Souveränität vermissen lassen. Immer wieder wurde zu unüberlegt abgeschlossen und auch die Abwehr offenbarte Lücken.

 

Angeführt von einem starken Gerrit Büüs konnten wir zu Beginn des zweiten Durchgangs wieder mit zwei bis drei Treffer in Front gehen. Nach dem 23:20 (46.) wurde Marcel Wasche disqualifiziert. Die Spielgemeinschaft nutzte erneut die Überzahl um auf 23:23 auszugleichen. In der spannenden Schlussphase gingen sie sogar erstmals seit dem 0:1 mit 23:24 in Führung. Nun erhielten die Gäste eine Zeitstrafe. Durch die Tore von David Pfaff (52.), Fabian Gerstung (53.) und Christian Preen (26:24 - 55.) stellten wir den alten Abstand wieder her. Beim 28:25 (59.) durch Christian Preen war die Partie endgültig entschieden. (Dennis Bühn)

 

Aufstellung und Tore:

Bennet Stanitzek, Arne Maushake – Sören Reuter (3), Gerrit Büüs (1), Georg Strub (3), David Pfaff (2), Kevin Winkler (4), Arne Hansen (2), Tim Kamradt (3), Jonas Brunke (2), Christian Preen (3/1), Marcel Waschke (2/2) und Fabian Gerstung (4).

emmerthal_HEIM

Herren - Verbandsliga:

MTV Groß Lafferde - TSG Emmerthal

Samstag, 19.11.2022, 19:00 Uhr, Sporthalle "Am Lafferder Busch"

 

Vorbericht

Am Samstag wird es ernst am Lafferder Busch – nach den letzten drei Niederlagen stehen wir in den beiden kommenden Heimspielen gegen die bis hierin sieglosen Teams aus Emmerthal und Barsinghausen bereits ordentlich unter Druck. Mit zwei Siegen können wir uns erstmal Luft im Abstiegskampf verschaffen und die direkten Konkurrenten weiter distanzieren. Unsere letzten Partien waren mal wieder allesamt geprägt von viel personeller Improvisation, leider kein unbekannter Zustand in den letzten Jahren. Gegen die TSG Emmerthal ist jeder gefordert und sollte das ein oder andere kleine Zipperlein für sechzig Minuten ausblenden.

 

Die TSG Emmerthal rangierte in den letzten Jahren stets im Mittelfeld der Tabelle. Nach der letzten Saison gab es dann einen sehr großen Umbruch, Trainer Christian Bierstedt musste ganze acht Neuzugänge integrieren. Auf der anderen Seite stehen ihm wichtige Spieler, unter anderem die Toptorschützen Janne Siegesmund und André Brodhage, nicht mehr zur Verfügung. Die Neuzugänge kamen hauptsächlich aus der Landesliga und müssen sich noch an die Verbandsliga gewöhnen, dementsprechend verlor man bisher alle Spiele recht deutlich. Zuletzt zeigte die TSG allerdings aufsteigende Form und hielt die Partie bei der SG Börde lange offen.

 

Wir müssen am Samstag endlich mal wieder Konstanz in unser Spiel bringen. In der Vergangenheit wechselten sich gute und schlechte Phasen stets ab, wodurch wir immer wieder in Rückstände gerieten, die dann nur mit hohem Kraftaufwand aufzuholen waren. Am Samstag wollen wir aus einer sicheren Abwehr von Anfang an das Spiel und das Tempo diktieren, um so gar nicht erst in Schwierigkeiten zu kommen. Wir dürfen den Gegner dabei aber auf keinen Fall unterschätzen, Emmerthal hat nichts zu verlieren und wird daher alles in die Waagschale werfen.

 

Die personellen Voraussetzungen entspannen sich am Wochenende hoffentlich weiter. Erfreulich ist zudem, dass Georg Strub nach langer Zwangspause immer besser in Fahrt kommt. Seine Stärken in Abwehr und Angriff wurden schmerzlich vermisst. (Steffen Slabon)


 

oha_ERGEBNIS

Herren - Verbandsliga:

HSG Oha - MTV Groß Lafferde 30:24 (16:10)

Sonntag, 13.11.2022, 16:30 Uhr, Sporthalle Hattorf

 

Spielbericht

Gegen die gewohnt heimstarke HSG Oha mussten wir uns mit 30:24 geschlagen geben. Das Spiel fand erneut unter schwierigen Voraussetzungen für uns statt. So mussten wir neben den Langzeitverletzten auch berufsbedingt auf Tim Kamradt und Sören Reuter verzichten. Zudem fielen Arne Maushake und Justin Mohrig erkrankt aus.

 

Dennoch macht die gezeigte Leistung Mut für die kommenden Aufgaben. Über einen großen Teil des Spiels knüpften wir an die zuletzt gute Abwehrleistung an. Im Angriff leisteten wir uns kaum technische Fehler und konnten uns immer wieder sehr gute Chancen erarbeiten. Vor allen Dingen der Rückraum um Gerrit Büüs und Georg Strub nutzte die Chancen im 1:1.

 

Über weite Strecken der Begegnung waren langen wir mit drei bis fünf Treffern in Rückstand. Entscheidend verkürzen konnten wir leider nicht, da wir neben drei Strafwürfen auch zu oft über Außen am starken Keeper unseres Gastgebers scheiterten. Er vereitelte über 15 Großchancen.

 

Jetzt gilt es dieses Spiel abzuhaken und den Blick auf das kommende Wochenende zu richten. Gegen die TSG Emmerthal zählt nur ein Sieg. (Dennis Bühn)

 

Aufstellung und Tore:

Jan Hagedorn, Bennet Stanitzek – Fabian Gerstung (2), Robert Schröder, David Pfaff (1), Gerrit Büüs (5), Georg Strub (6), Kevin Winkler (2), Arne Hansen, Jonas Brunke, Christian Preen und Marcel Waschke (8).

oha_AUSWAERTS

Herren - Verbandsliga:

HSG Oha - MTV Groß Lafferde

Sonntag, 13.11.2022, 16:30 Uhr, Sporthalle Hattorf

 

Vorbericht

Am Sonntag treffen wir erneut auswärts auf einen starken Gegner. Die Spielgemeinschaft aus dem Harz zeichnet sich seit vielen Jahren durch ihre Heimstärke aus. Aus einer guten Kooperation zwischen Abwehr und Torhüter ziehen unsere Gastgeber ein starkes Tempospiel auf. Gegen den MTV Braunschweig 2 kamen sie zu einem klaren 27:18. Auch das 25:25 gegen das Top-Team aus Himmelsthür unterstreicht ihre Heimstärke.

 

Daher gilt es an die zuletzt gesteigerte Abwehrleistung anzuknüpfen. In unsere letzten Spiele hat sich eine hohe Fehlerquote in unseren Angriff eingeschlichen. Wir arbeiten hart daran dies möglichst schnell zu verbessern. Gerade mit Blick auf die kommenden Spiele sind wir hier besonders als Team gefordert.

 

Zwar liefen die bisherigen Spiele gegen die HSG recht ausgeglichen. Doch in unserer momentan personell angespannten Situation bliebt uns nur die Außenseiterrolle, aus der wir die HSG möglichst lange ärgern wollen. Neben den Langzeitverletzten (Lukas Bühn, Henrik Frühling und Maximilian Rudnik) werden auch Tim Kamradt und Sören Reuter beruflich ausfallen. Hinter den Einsätzen von Justin Mohrig und Arne Maushake stehen große Fragezeichen. (Dennis Bühn)


 

bs_ERGEBNIS

Herren - Verbandsliga:

MTV Groß Lafferde - MTV Braunschweig II 18:26 (8:8)

Sonntag, 06.11.2022, 17:00 Uhr, Sporthalle "Am Lafferder Busch"

 

Spielbericht

Leider konnten wir auch in diesem Spiel die Negativserie gegen die Braunschweiger Drittligareserve nicht durchbrechen. Am Ende scheiterten wir, da wir in Sachen Abschlussquote einiges schuldig geblieben sind. Lichtblick war die Abwehrarbeit in den ersten 30 Minuten.

 

Das erste Tor für unser Team fiel erst nach 6:24 Minuten durch Tim Kamradt. Beim 1:4 in der 11. Minute folgte die erste Auszeit. In den folgenden Minuten änderte sich unser Spiel nicht. Beide Abwehrreihen bestimmten das Geschehen. Nach dem 5:8 (27.) waren es Christian Preen (2) und Gerrit Büüs, die mit ihren Treffern zum 8:8-Halbzeitstand trafen.

 

Nach dem Seitenwechsel wollten wir es im Angriff besser machen. Doch wir starteten wieder zu behäbig und warfen die Bälle zu schnell weg. Mit einem 7:1-Lauf innerhalb der ersten zehn Minuten nach Wiederanpfiff setzten sich die die Gäste schnell und deutlich ab. An der Braunschweiger Defensive schien kein Vorbeikommen. Immer wieder wurden unsere Angriffe unterbrochen. Am Ende mussten wir uns deutlich geschlagen geben. (Dennis Bühn)

 

Aufstellung und Tore:

Jan Hagedorn, Bennet Stanitzek – Tim Kamradt (6), Gerrit Büüs (1), Georg Strub, David Pfaff, Kevin Winkler, Arne Hansen (3), Justin Mohrig, Jonas Brunke (2), Christian Preen (4), Marcel Waschke (2) und Fabian Gerstung

bs_HEIM

Herren - Verbandsliga:

MTV Groß Lafferde - MTV Braunschweig II

Sonntag, 06.11.2022, 17:00 Uhr, Sporthalle "Am Lafferder Busch"

 

Vorbericht

Die deutliche Niederlage vom vergangenen Samstag wurde im Training aufgearbeitet und schnell abgehakt. Unter diesen personellen Voraussetzungen war gegen die starken Altenceller leider nichts zu holen. Aber in Celle werden auch noch andere Mannschaften große Schwierigkeiten bekommen. Umso beeindruckender war an diesem Tag die Unterstützung der sechzig mitgereisten Zuschauer, wofür wir uns an dieser Stelle noch einmal bedanken möchte.

 

Am kommenden Samstag geht es für uns mit dem zweiten Heimspiel weiter. Wir begrüßen die Reserve des MTV Braunschweig am Lafferder Busch. Das Team von Trainer Christian Sowa sicherte sich in der letzten Saison auf der Zielgeraden noch einen Aufstiegsplatz. Jedoch führte ein Formfehler im Spiel gegen die HG Elm zu Punktabzug und so musste man am Ende der HSV Warberg/Lelm den Platz in der Oberliga lassen. Braunschweig gehört auch in dieser Saison wieder zu den Aufstiegsfavoriten, allerdings hat man nach sieben Spielen bereits drei Niederlagen auf dem Konto. Die letzten beiden Partien gegen Barsinghausen und Hildesheim wurden aber gewonnen.

 

Im Braunschweiger Aufgebot ist seit neusten auch unser ehemaliger Jugendspieler Jacob Bertram. Jacob trainiert regelmäßig in der 1. Mannschaft bei Volker Mudrow mit und bekam in der 3. Liga bereits erste Einsatzzeiten. Er gehört zu den Aktivposten im Braunschweiger Rückraum. Daneben kann Trainer Sowa mit Lars Körner auf einen echten Goalgetter mit viel Erfahrung setzen. Körner gehörte in den vergangenen Jahren stets zu den besten Torschützen der Liga, aktuell bekleidet er mit 43 Toren den 5. Rang. In den bisherigen Partien hatte der MTV auch immer wieder mit personellen Problemen zu kämpfen, am Sonntag wird man sicherlich mit voller Kapelle auflaufen.

 

Für uns gab es gegen den MTV Braunschweig bisher wenig zu holen. Auswärts und vor heimischen Publikum mussten wir uns leider regelmäßig teilweise deutlich geschlagen geben. Sonntag wollen wir es aber besser machen. Dafür setzen wir auf die Rückkehr von Sören Reuter und Gerrit Büüs und wollen an den Auftritt gegen die TG Münden anknüpfen. Wichtig wird sein, dass wir das Braunschweiger Tempospiel unterbinden. Im Angriff muss der Ball schnell und sicher laufen und wir müssen die sich bietenden Lücken nutzen. Ansonsten wird es gegen die robuste Braunschweiger Deckung unheimlich kraftaufreibend.

 

Der Handballtag am Lafferder Busch beginnt am Sonntag bereits um 11 Uhr, wenn unsere ME-Jugend auf die SG Sickte-Schandelah trifft. Um 15 Uhr wird die Partie unserer 2. Herren gegen den MTV Geismar angepfiffen. (Steffen Slabon)


 

altencelle_ERGEBNIS

Herren - Verbandsliga:

SV Altencelle - MTV Groß Lafferde 36:25 (15:13)

Samstag, 29.10.2022, 19:49 Uhr, Hermann-Billung-Gymnasium Celle

 

Spielbericht

Im schweren Auswärtsspiel beim SV Altencelle mussten wir uns deutlich mit 36:25 geschlagen geben. Die Vorzeichen der Partie standen erneut nicht unter den besten Sternen. So galt es neben unseren Langzeitverletzten auch David Pfaff, Sören Reuter und Gerrit Büüs zu ersetzen, welches uns zu keinem Zeitpunkt der Partie gelang. Zudem trafen wir auch einen Gastgeber, der mit zwei Siegen im Rücken gestärkt in die Partie ging.

 

Wir starteten schon denkbar schlecht in die Partie. Nach dem 3:0 (4.) baute der SV den Vorsprung auf 7:2 (8.) aus. Dieser Vorsprung hatte bis zum 15:11 (27.) Bestand. Angetrieben von einem starken Justin Mohrig in der Abwehr kamen wir nun zu Ballgewinnen. Marcel Waschke und Christian Preen verkürzten auf 15:13.

 

In der Kabine keimte Hoffnung auf das Spiel nun drehen zu können. Doch daraus wurde nichts. Christian Preen stellte zwar beim 15:14 den direkten Anschluss her, doch danach lief in Abwehr und Angriff nicht mehr viel zusammen. Innerhalb von sechs Minuten bauten die Celler ihren Vorsprung auf 22:14 auf. An diesem Tage fehlte es leider an Ecken und Enden, um den Vorsprung noch einmal verkürzen zu können. Am Ende mussten wir uns deutlich geschlagen geben.

 

Bedanken möchten wir uns bei den über 60 Zuschauern, die uns bei dem Auswärtsspiel begleitet haben. (Dennis Bühn)

 

Aufstellung und Tore:

Arne Maushake, Jan Hagedorn – Fabian Gerstung (1), Jan Burgdoff, Jonas Waschke (1), Kevin Winkler (1), Arne Hansen (2), Justin Mohrig, Jonas Brunke (3), Tim Kamradt, Christian Preen (7/5) und Marcel Waschke (10).

celle_AUSWAERTS

Herren - Verbandsliga:

SV Altencelle - MTV Groß Lafferde 

Samstag, 29.10.2022, 19:49 Uhr, Hermann-Billung-Gymnasium Celle

 

Vorbericht

Die Stimmung beim Training während der einwöchigen „Zwangspause“ war sehr gut, allerdings hätten wir gerne den Schwung der vorherigen zwei Wochen gerne mitgenommen, da uns am kommenden Samstag beim SV Altencelle ein ganz heißer Tanz erwartet. Die Partien gegen die Altenceller Jungs sind stets intensiv, umkämpft und stimmungsvoll. Dabei geht es aber immer fair und respektvoll zu. Bisher konnten wir alle Partien in der Verbandsliga gegen den SV für uns entscheiden. Am Samstag geht der Gastgeber jedoch als Favorit ins Spiel.

 

Altencelle kämpfte in den letzten Jahren immer erfolgreich um den Klassenerhalt. In dieser Saison wird die Mannschaft von Neu-Spielertrainer Henrik Weinmann voraussichtlich erstmals nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Der ohnehin schon gut besetzte Rückraum wurde mit Linkshänder Maxi Kirchhoff und Maik Kelly klug ergänzt, sodass man nun auch einen in der Breite seht gut besetzten Kader zur Verfügung hat. Zudem scheinen die Altenceller ihren Auswärtsfluch besiegt zu haben, zuletzt gewann man bei Eintracht Hildesheim und beim heimstarken TVE Sehnde.

 

Wir wollen am Samstag an den starken Auftritt gegen die TG Münden anknüpfen. Uns erwartet in Altencelle eine gut zupackende Abwehr und ein wurf- und spielfreudiger Rückraum. In den vergangenen Partien hatten wir oftmals Probleme mit Routinier Henrik Weinmann und Justus Krumwiede im linken Rückraum. Beide strahlen selber viel Torgefahr aus und haben zudem ein sehr gutes Auge für Kreisläufer Maxi Ahrenbeck. Aus einer sicheren Abwehr heraus soll wieder unser Tempospiel über Fabi Gerstung und Marcel Waschke aufgezogen werden, was in den beiden letzten Partien hervorragend funktionierte.

 

In der stimmungsvollen Celler Halle dürfen wir uns nicht von kleineren Rückschlägen aus der Ruhe bringen und wir sollten nicht zulassen, dass sich Altencelle frühzeitig absetzt. Erschwerend kommt am Samstag hinzu, dass Sören Reuter und Gerrit Büüs am Samstag leider nicht zur Verfügung stehen. Gerade Sören zeigte sich zuletzt in bestechender Form. Für die beiden werden jedoch andere in die Bresche springen und angefeuert von unseren Anhängern wollen wir dem SV Altencelle alles entgegensetzen. 

 

Im Bus sind noch wenige Restplätze frei, Interessierte melden sich bitte bei Dennis Bühn. (Steffen Slabon)


 

muenden_ERGEBNIS

Herren - Verbandsliga:

MTV Groß Lafferde - TG Münden 37:19 (18:10)

Samstag, 15.10.2022, 19:30 Uhr, Sporthalle "Am Lafferder Busch"

 

Spielbericht

Mit einer ganz starken Vorstellung gegen die bis dato verlustpunktefreie TG Münden eröffneten wir unsere Heimspielsaison am Lafferder Busch. Nach vier Auswärtsspielen war alles für den Heimauftakt vorbereitet. Alle Spieler brannten auf dieses Spiel. Dies war bereits beim Aufwärmen zu merken.

 

Nach einem ausgeglichenen Beginn (10:9, 22. Minute) konnten wir uns durch drei Treffer von David Pfaff und zwei Tore von Arne Hansen auf 15:9 (27.) absetzen. Vier Sekunden vor dem Pausentee netzte Sören Reuter zum Halbzeitstand 18:10 ein. Aufmerksame Beobachter unserer Handballspiele waren von der Vorstellung im ersten Durchgang angetan, erwarteten jedoch eine Schwächephase im zweiten Durchgang.

 

Doch es kam anders! Wir leisteten uns im zweiten Abschnitt keine großen Aussetzer. Die Lust auf den klaren Heimsieg war groß. In der 33. Minute traf Sebastian Meyer erstmals zur zweistelligen Führung (21:11). Über 27:16 (48.), 31:16 (52.) wurde die Führung weiter ausgebaut. Der glänzend aufgelegte Marcel Waschke rundete seine starke Leistung mit drei aufeinander folgenden Treffern zum 35:19, 36:19 und 37:19 ab.

 

Grundstein für diesen unerwartet deutlichen Erfolg war eine starke Abwehr mit zwei überragenden Torhütern. Aus der sehr guten Mannschaftsleistung ragten neben den Keeper auch die drei Außenspieler Marcel Waschke, Fabian Gerstung und David Pfaff heraus. (Dennis Bühn)

 

Aufstellung und Tore:

Jan Hagedorn, Arne Maushake – Gerrit Büüs, David Pfaff (8), Kevin Winkler (2), Arne Hansen (2), Tim Kamradt, Jonas Brunke (2), Sebastian Meyer (1), Marcel Waschke (13), Fabian Gerstung (5) und Sören Reuter (4).

muenden_HEIM

Herren - Verbandsliga:

MTV Groß Lafferde - TG Münden

Samstag, 15.10.2022, 19:30 Uhr, Sporthalle "Am Lafferder Busch"

 

Vorbericht

Die Saison ist bereits fünf Spieltage alt und nun dürfen auch wir am Samstag zu gewohnter Zeit erstmals vor heimischen Publikum auflaufen. Wir begrüßen die mit 8:0 Punkten perfekt gestartete TG Münden am Lafferder Busch.

 

Eine gewisse Erleichterung war nach dem deutlichen Sieg in Hildesheim zu spüren, ein Grund zum Ausruhen gibt es allerdings nicht. Im ersten Heimspiel wollen wir nun nachlegen, um dann mit einem positiven Gefühl in die Herbstpause zu gehen. Die TG Münden reist jedoch mit der Empfehlung von vier Siegen aus vier Spielen und einer dementsprechend breiten Brust nach Groß Lafferde.

 

In Münden übernahm zu Beginn der Saison Routinier Hazim Prezic, der zuvor im hessischen Handball aktiv war, das Ruder auf der Bank. Seine Arbeit scheint schon nach kurzer Zeit Früchte zu tragen, was sich nicht nur in der Punkteausbeute, sondern auch anhand der Videoanalyse deutlich zeigt. Bemerkenswert ist der erfolgreiche Saisonstart auch vor dem Hintergrund, dass man mit Christian Grambow den prägenden Spieler der letzten Jahre nicht mehr zur Verfügung hat. Grambow musst seine Schuhe verletzungsbedingt nun wohl endgültig an den Nagel hängen.

 

Die TG Münden setzt ebenfalls auf schnellen Handball aus einer sicheren Abwehr heraus. Im Angriff wird das Spiel von Nico Backs, einer der sichersten Siebenmeterschützen der Liga, gelenkt und mit Tim Weinberger und Giann-Luca Rustenberg verfügt man über zwei vielversprechende Talente im Rückraum. Wir wollen am Samstag an unsere Angriffsleistung aus dem Spiel gegen Hildesheim anknüpfen und in der Abwehr noch einmal zulegen. Auch die Fehlerquote sollte noch weiter nach unten geschraubt werden, damit wir die TG nicht zu einfachen Toren einladen.

 

Es wird sicherlich kein leichtes Spiel, daher freuen wir uns über zahlreiche und lautstarke Unterstützung, um die zwei Punkte am Lafferder Busch halten zu können. (Steffen Slabon)


 

hildesheim_ERGEBNIS

Herren - Verbandsliga:

Eintracht Hildesheim II - MTV Groß Lafferde 29:41 (17:20)

Samstag, 08.10.2022, 19:30 Uhr, Sporthalle Ochtersum

 

Spielbericht

Im vierten Auswärtsspiel in Folge kamen wir endlich zu unserem ersten Sieg. Nach den Niederlagen in Altwarmbüchen, Himmelsthür und bei der SG Börde wollte das Team diesen Sieg unbedingt. Diese Stimmung hat sich bereits die ganze Trainingswoche angedeutet.

 

In der Anfangsphase tasteten sich beide Teams ab. Nach einem 5:8-Rückstand drehten wir auf. Im Tor parierte Arne Maushake bärenstark und sorgte dafür, dass wir ins Tempospiel kamen. Beim 9:9 war der Ausgleich hergestellt. Bis zum 20. Minute konnten wir uns auf 11:15 absetzen. Mitunter gingen wir in unserem Tempospiel ein zu hohes Risiko und warfen einfache Bälle weg. Ohne diese Fehler hätten wir bereits zur Halbzeit deutlicher führen können. So wurden beim 17:20 die Seiten gewechselt.

 

Gerade im zweiten Durchgang nutzten wir unsere Erfahrung und Robustheit gegen die junge, gute Hildesheimer Mannschaft. War einmal bei der Abwehr kein Durchkommen, traf Jonas Brunke aus dem Rückraum nach Belieben. Der Vorsprung wurde über 23:28 (43.), 25:31 (46.) auf 25:35 (53.) weiter ausgebaut. Beim 26:36 durch Marcel Waschke lagen wir erstmals zweistellig in Front. Die Gastgeber hatten wenig Antworten parat und mussten sich am Ende geschlagen geben.

 

Dieser Erfolg sollte uns Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben geben. Am Samstag wartet das erste Heimspiel auf uns. Um 19:30 Uhr empfangen wir die verlustpunktefreie TG Münden am Lafferder Busch. (Dennis Bühn)

 

Aufstellung und Tore:

Arne Maushake, Jan Hagedorn – Gerrit Büüs (2), Kevin Winkler (2), Arne Hansen (1), Tim Kamradt (4), Jonas Brunke (10), Christian Preen (3), Marcel Waschke (8/1), Fabian Gerstung (6) und Sören Reuter (5).

e_hil_AUSWAERTS

Herren - Verbandsliga:

Eintracht Hildesheim II - MTV Groß Lafferde

Samstag, 08.10.2022, 19:30 Uhr, Sporthalle Ochtersum

 

Vorbericht

Am Samstag endet in Hildesheim unsere Auswärtsserie zum Saisonbeginn bei der Drittligareserve der Eintracht. Nach den drei deutlichen Niederlagen in Altwarmbüchen, Himmelsthür und Schellerten wollen wir in der Domstadt endlich die ersten zwei Punkte holen. Dazu müssen wir an die weitestgehend gute Leistung gegen die SG Börde Handball anknüpfen und dies endlich mal über die vollen sechzig Minuten abrufen.

Der Kader der Hildesheimer hat sich im Vergleich zur letzten Saison stark verändert. Unter anderem musste man Keanu Brandes, Sohn des ehemaligen Trainers Thomas Brandes, Richtung Himmelsthür ziehen lassen. Auf der Bank hat Routinier Alexander Beyer das Ruder übernommen und möchte die junge Truppe zum Klassenerhalt führen.

Die Eintracht startet genau gegensätzlich zu uns, nämlich mit vier Heimspielen in Folge. Bisher hat man zwei Spiele absolviert und man musste sich in beiden Partien knapp geschlagen geben. Beiden bisherigen Gegnern der Hildesheimer, Altwarmbüchen und Börde, mussten wir uns mit jeweils 35:28 geschlagen geben. Uns erwartet also auch in Hildesheim ein starker Gegner, der uns alles abverlangen wird.

In der letzten Saison mussten wir uns in Hildesheim deutlich geschlagen geben, unser Heimspiel konnten wir nach einer starken zweiten Hälfte souverän gewinnen. Viel wird am Samstag von unserer Rückwärtsbewegung und unserer Fehlerquote abhängen, die junge Hildesheimer Mannschaft geht über die volle Spielzeit volles Tempo.

Alle verfügbaren Spieler gehen hochmotiviert in die Partie und wollen endlich die ersten zwei Punkte einfahren, wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer, die den Weg über die B1 Richtung Hildesheim finden. (Steffen Slabon)


 

boerde_ERGEBNIS

Herren - Verbandsliga:

SG Börde Handball - MTV Groß Lafferde 35:28 (16:14)

Samstag, 01.10.2022, 19:30 Uhr, Sporthalle Schellerten

 

Spielbericht

Gegen den favorisierten Oberliga-Absteiger mussten wir uns am Ende mit 35:28 geschlagen geben. Die erste Halbzeit der Partie verlief komplett ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich entscheidende Vorteile verschaffen. So wurden beim 16:14 die Seiten gewechselt.

War es in der ersten Halbzeit Arne Hansen, der zu vielen einfachen Toren kam, zeigte sich Jonas Brunke im zweiten Durchgang sehr treffsicher. Durch die Treffer von Jonas Brunke und Marcel Waschke konnten wir in der 33. Spielminute zum 16:16 ausgleichen. In der Folgezeit schlichen sich jedoch Nachlässigkeiten in unser Angriff- und Abwehrspiel ein. Somit setzte sich unser Nachbar Tor um Tor ab und kam am Ende zu einem verdienten Heimerfolg. (Dennis Bühn)

Aufstellung und Tore:
Arne Maushake, Jan Hagedorn – Maximilian Rudnik, Niklas Bode, Gerrit Büüs (1), David Pfaff (1), Kevin Winkler, Arne Hansen (7/2), Tim Kamradt (2), Jonas Brunke (6), Christian Preen (5/2), Marcel Waschke (4) und Fabian Gerstung (2).


 

himmelsthuer_ERGEBNIS

Herren - Verbandsliga:

TuS GW Himmelsthür - MTV Groß Lafferde 41:27 (21:15)

Sonntag, 25.09.2022, 17:00 Uhr, Sporthalle Gymnasium Himmelsthür

 

Spielbericht

Gegen die starken Hildesheimer mussten wir die zweite Niederlage einstecken. Bereits unter der Woche deutete sich an, dass es keine leichte Aufgabe werden wird, da einige Spieler angeschlagen oder erkrankt nicht trainieren konnten.

 

In den ersten Minuten der Partie konnte sich keine Mannschaft absetzen. Bis zum 9:9 in der 15. Minute agierten beide Teams auf Augenhöhe. Dann verloren wir jedoch den Anschluss und Himmelsthür konnte sich bis zur 22. Minute auf 15:9 absetzen. In dieser Phase leisteten wir uns zu viele einfache Fehler im Angriff und ließen auch jegliche Stabilität in der Abwehr vermissen. Der Vorsprung von sechs Treffern hielt bis zum Halbzeitstand von 21:15. Im zweiten Durchgang änderte sich das Bild nicht. Die Gastgeber bauten ihren Vorsprung weiter aus und gewannen am Ende verdient mit 41:27. 

 

Aufstellung und Tore:

 

Jan Hagedorn, Arne Maushake - Maximilian Rudnik, Gerrit Büüs (2), David Pfaff (1), Kevin Winkler (3), Arne Hansen (3), Tim Kamradt (3), Jonas Brunke (1), Marcel Waschke (9/9), Fabian Gerstung (2) und Sören Reuter (3).

spiel_2_himmelsthuer_AUSWAERTS

Herren - Verbandsliga:

TuS GW Himmelsthür - MTV Groß Lafferde

Sonntag, 25.09.2022, 17:00 Uhr, Sporthalle Gymnasium Himmelsthür

 

Vorbericht

Nach der Auftaktniederlage in Altwarmbüchen wartet am Sonntag mit der Partie bei der TuS GW Himmelsthür die nächste schwere Aufgabe bei einem Aufsteiger auf uns. Himmelsthür spielte letzte Saison noch in einer Staffel mit unserer Reserve und dominierte dort die Gegner nach Belieben. Am Ende gab man lediglich einen Punkt ab und schaffte so souverän den langersehnten Wiederaufstieg. Nach einigen Jahren in der Landesliga möchte man im Hildesheimer Vorort wieder an alte Verbands- und Oberligazeiten anknüpfen und um dieses Unterfangen möglich zu machen, wurde mächtig aufgerüstet. Ihre Ambitionen untermauerte der TuS bereits in den ersten beiden Partien und ließ so mächtig aufhorchen. In eigener Halle besiegte man den Aufstiegsfavoriten MTV Braunschweig II deutlich und am Wochenende holte man bei der heimstarken HSG Oha ein Unentschieden.

 

Für uns lief der Saisonauftakt nicht ganz wie geplant. Es zeigt sich, dass wir die Abgänge und Ausfälle unserer letztjährigen Stützen noch nicht voll und ganz kompensieren können. Das soll uns aber nicht beunruhigen, da das Auftaktprogramm ein wirkliches Brett ist. In Altwarmbüchen sprangen Neuzugang Max Rudnik und der letzte Saison lange verletzte Arne Hansen in die Bresche und auch Tim Kamradt zeigte, dass er an seine damaligen Leistungen in der Verbandsliga anknüpfen kann. In der Schlussphase mussten wir dem hohen Tempo etwas Tribut zollen, wodurch letztlich zu viele falsche Entscheidungen getroffen wurden. Auch in Himmelsthür werden einfache Ballverluste sofort bestraft.

 

Der Himmelsthürer Kader ist gespickt mit Hochkarätern und konnte im Sommer noch mit Keanu Brandes, einem der besten Rückraumspieler der letzten Saison, und Albin Xhafolli verstärkt werden. Xhafolli zeigte gegen OHA bereits seine Klasse und war mit 14 Treffern Topscorer der Partie. Die Verantwortlichen haben um Eigengewächs Simon Oertel einen Kader zusammen gestellt, der am Ende durchaus unter den ersten drei zu finden sein wird. Oertel ist unheimlich spielstark, hat ein gutes Auge für den Wurf und geht über sechzig Minuten Tempo. Allgemein dürfen wir das Tempospiel des TuS nicht zur Geltung kommen lassen, wobei man dies über sechzig Minuten nicht komplett verhindern kann. Ohne eine konsequente Rückwärtsbewegung und eine kompakte Abwehr wird es am Sonntag ganz schwer.

 

Ein besonderes Spiel wird es sicherlich für unseren Torwart Arne Maushake, der lange Jahre in Himmelsthür aktiv war und noch eine Akteure dort kennt. Gegenüber der Vorwoche wird Sören Reuter in den Kader zurückkehren, was uns mehr Alternativen im Rückraum gibt. (Steffen Slabon)


 

altwarmbuechen_ERGEBNIS

Herren – Verbandsliga:

TuS Altwarmbüchen – MTV Groß Lafferde 35:27 (18:16)

Sonntag, 18.09.2022, 17:00 Uhr, Sportzentrum Altwarmbüchen Isernhagen

 

Spielbericht

Zum Auftakt mussten wir uns dem Aufsteiger TuS Altwarmbüchen deutlich geschlagen geben. Leider konnten wir in vielen Phasen unsere Leistung nicht wie gewohnt abrufen. So blieben im Angriff viele Torchancen ungenutzt. Auch die Abwehr offenbarte große Abstimmungsprobleme.

 

Nach dem 6:6 in der 10. Minute übernahmen wir nach und nach die Kontrolle und setzten uns mit zwei bis vier Treffern ab. Beim 9:13 (20. Minute) zwangen wir den Gastgeber in die Auszeit. Doch diese Pause tat uns nicht gut. Wir vergaben nun klare Chancen und spielten unüberlegte Pässe. Der TuS drehte das Spiel. Beim 18:16 wurden die Seiten gewechselt.

 

In den zweiten Durchgang starteten wir gut. Vor allen Dingen Arne Hansen glänzte zwischen der 31. und 37. Minute als Vollstrecker und erzielte vier seiner sieben Tore. Wir drehten das Spiel erneut und führten bis zur 45. Minute mit 24:22. Doch was dann kam ist kaum zu erklären. In Abwehr und Angriff lief nichts mehr zusammen. Immer wieder kamen die Gastgeber zu einfachen Kontern, da wir nicht präzise genug abgeschlossen haben und die Bälle wegwarfen. (Dennis Bühn)

 

Aufstellung und Tore:

Arne Maushake, Jan Hagedorn – Maximilian Rudnik (5), Lars Hansen, Gerrit Büüs (4), Jonas Waschke, David Pfaff (2), Kevin Winkler, Arne Hansen (7/1), Justin Mohrig, Jonas Brunke, Tim Kamradt (5), Marcel Waschke (4/2) und Fabian Gerstung.

spiel1_altwarmbuechen

Herren – Verbandsliga:

TuS Altwarmbüchen – MTV Groß Lafferde

Sonntag, 18.09.2022, 17:00 Uhr, Sportzentrum Altwarmbüchen Isernhagen

 

Vorbericht

Nach intensiver Vorbereitung starten auch wir am kommenden Sonntag mit einem Auswärtsspiel beim TuS Altwarmbüchen in die Saison. Der Aufsteiger aus dem Raum Hannover wird vom ehemaligen Bundesligaspieler Robin Kothe trainiert und startete am vergangenen Wochenende mit einem Auswärtssieg in die Saison. Man geht also mit ordentlich Rückenwind in das erste Heimspiel, daher erwartet uns eine sehr schwierige Aufgabe.

 

Die Vorbereitung verlief durchaus vielversprechend und wir konnten gegen einige höherklassige Gegner mithalten. Auch das Trainingslager in Barsinghausen war ein voller Erfolg. Einen Wermutstropfen gab es leider schon wieder vor dem Saisonstart, Henrik Frühling verletzte sich beim Spiel der 2. Herren und fällt vorerst aus. Umso besser ist es, dass wir mit David Pfaff einen weiteren Linkshänder für die rechte Außenbahn verpflichten konnten.

 

Die Verbandsliga wurde nach der vergangenen Saison kräftig durchgemischt und ist vielleicht noch einen Tick ausgeglichener als letzte Saison. Mit Sehnde, Altwarmbüchen und Himmelsthür gibt es zum Beispiel drei starke Aufsteiger aus dem Raum Hannover/Hildesheim. Gerade in Himmelsthür sind die Ambitionen traditionell hoch und man schielt sicherlich auf einen Platz in der oberen Tabellenhälfte. Für uns geht es am Sonntag aber erstmal nach Altwarmbüchen. Die Mannschaft setzt sich aus vielen ehemaligen Burgdorfer Jugendspielern zusammen und ist dementsprechend hervorragend ausgebildet. In der Abwehr erwarten wir einen offensiv ausgerichteten Gegner, was uns in den vergangenen Jahren oftmals Probleme bereitete. Das Trainerteam um Dennis Bühn wird die Mannschaft aber besonders darauf einstellen.

 

Durch den verspäteten Saisonstart wissen wir noch nicht so richtig, wo wir stehen. Zumal wir mit vier Auswärtsspielen beginnen und erst Mitte Oktober das erste Heimspiel am Lafferder Busch absolvieren dürfen. Wir wollen hier an die letzte Saison anknüpfen, wo wir auswärts oftmals sehr gute Leistungen zeigten. (Steffen Slabon)