BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Jahresbericht der Sportwartin 2018

Nach einem knappen Jahr Bauzeit wurde im April unsere Boule-Anlage eingeweiht. Knapp 80 Besucher kamen zur Eröffnungsfeier und konnten sich gleich bei den ersten Würfen versuchen.

 

Diese Boule-Anlage soll ein Treffpunkt für Groß und Klein sein und alle interessierten Sportler zusammenbringen. Manfred Mazen hob bei seiner Eröffnungsrede noch einmal hervor, dass der MTV Groß Lafferde diese Boule-Anlage nicht nur für seine Mitglieder gebaut hat: „Die Boule-Anlage ist Bestandteil der uns zur Verfügung gestellten Gemeindefläche und natürlich für jedermann zugänglich.“

Einige Spiele wurden auf der Anlage schon gespielt, immer wieder trafen sich kleine Grüppchen, um die Kugeln zu werfen. Für die kommenden Jahre würden wir uns reges Treiben und gesellige Stunden auf der Anlage wünschen.

 

In diesem Zusammenhang haben wir auch eine Spielekiste angeschafft. Diese steht im Hallenvorraum. Hier können u.A. Boulekugeln und andere kleine Spielmaterialien ausgeliehen werden.

 

Natürlich wurde auch wieder Kubb gespielt. Von April bis Oktober trafen sich jeden Freitag ab 18:00 Uhr viele Turnschwestern und Turnbrüder auf unserer Kleinfeldanlage. Hierbei hatten Jung und Alt zusammen viel Spaß dieses, auch unter Wikinger-Schach bekannte, Spiel zu spielen. Anschließend konnten sich alle bei einem Kaltgetränk noch über die verschiedenen Spielweisen, Siege und Niederlagen austauschen.

 

Die Anzahl der Sportabzeichen von MTV-Mitgliedern war auch im Jahr 2017 wieder rückläufig. Hier haben nur 14 Erwachsene das Sportabzeichen erlangt. Für 2018 wünschen wir uns wieder mehr Beteiligung. Einfach ab Ende Mai bis Mitte September donnerstags ab 18:00 Uhr zur Sportanlage nach Gadenstedt fahren und die verschiedenen Disziplinen ausprobieren. Vier Abnehmer sind hier vom MTV im Einsatz.

 

Beim Groß Lafferder Volksfest am 2. Wochenende im Juli wurde wieder viele gute Schüsse auf die Königsscheiben abgegeben. Wir stellen mit Thorsten Arlt in diesem Jahr den Herrenkönig. Die Vereinskönigswürde errangen:

Damen

Herren

1. Jasmin Kretzschmar

1. Volksfestkönig Thorsten Arlt

2. Lisa Kretzschmar

2. Andreas Winkler

3. Eva Obst

3. Thomas Förster

 

Beim Boßelturnier der Kyffhäuser Kameradschaft am 05. August nahmen wieder fünf MTV-Teams teil. Nachdem die MA-Jugend I nach dreimaliger Teilnahme und drei sehr souveränen Turniersiegen in Folge den Boßelpokal behalten durfte, verpassten sie ersatzgeschwächt die 3. Titelverteidigung. Dafür errang die MA-Jugend II ohne Probleme auf Anhieb den zweiten Platz.

Damen

Herren

5. Platz: emTiVie

2. Platz: MA-Jugend II

7. Platz: Gymnastik

4. Platz: MA-Jugend I

 

9. Platz: MA-Jugend 4ever

 

Am 21. Oktober wurde das Vereins-Pokalschießen der Volksfestgemeinschaft durchgeführt. In diesem Jahr konnten wir uns weiter verbessern und in der Ringwertung Platz 1 und den Pokal erringen. In der Teilerwertung schlossen wir auf Platz 6 ab.

 

Im Frühjahr 2017 haben wir zusammen mit dem SV Teutonia mal etwas ganz Neues angeboten: In Zusammenarbeit mit dem Ju-Jutsu-Club Peine – unter Leitung der Trainer Jana Kolditz und Jan Lutz - wurden in der Turnhalle Südstraße Selbstverteidigungs- und Gewaltpräventionskurse angeboten.

 

Der erste Kurs war für Kinder im Grundschulalter. Schnell war dieser 5er-Kurs mit 20 Teilnehmern ausgebucht und kam richtig gut an. Den Kindern wurde beigebracht, wie wichtig Selbstbehauptung ist und dass es manchmal auch nötig ist, sich zu wehren. Dabei wurde sowohl die Stimme eingesetzt, als auch mit Schlagpolstern treten und schubsen geübt, wobei sich die Trainer von der Entschlossenheit und Kraft der Grundschüler überzeugen konnten.

 

An dem zweiten Kurs konnten Frauen teilnehmen. Dieser fand über 10 Stunden an zwei Wochenendtagen statt. Es gab Tipps, mit welchen Hilfsmitteln man sich im Alltag sicher fühlen kann. Des Weiteren wurde immer wieder die eigene persönliche Grenze zu körperlichem Kontakt gesucht und dessen Behauptung trainiert. Auch dieser Kurs wurde gut angenommen und hat allen Teilnehmerinnen Spaß gemacht.

 

Eine Wiederholung des Kurses für die Kinder läuft gerade, auch für die Frauen wird ein solcher Kurs in Zukunft mit Sicherheit noch einmal angeboten. (Britta Könnecker)