BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Rückblick auf unsere Veranstaltungen 2019

„Eines ist mir jetzt schon klar, wenn ich mir unseren geplanten Veranstaltungen in 2019 anschaue: Das ist richtig ambitioniert und uns wird definitiv nicht langweilig werden“, sagte Andreas Winkler, 1. Vorsitzender des MTV Groß Lafferde, bereits im März 2019 bei der Mitgliederversammlung. Die Aufgaben, die es galt zu organisieren, waren nicht wenig und erst recht nicht klein. Zum neuen Jahr 2020 lässt sich festhalten, dass die Erwartungen der Offiziellen mehr als übertroffen wurden: „Eine Wahnsinnsleistung, was wir in diesem Jahr wieder auf die Beine gestellt haben“, resümierte Winkler bereits im Dezember vergangenen Jahres.

Bereits das „Tagesgeschäft Sport“ hat es in sich und ist wahrlich nicht zu unterschätzen: Organisation von mehreren Dutzend Sportkursen, Mannschaften und Ligaspielbetrieben, Trainern und Hallenzeiten. Die alles überstrahlende Veranstaltung war die Ausrichtung des Volksfests 2019 durch den MTV, gefolgt von der Ausrichtung der gesamten Relegationsrunden zur Jugendbundesliga im Bereich Nordwest-Deutschland sowie die Organisation der Tagesfahrt und des Winterfests.

Mit Ende des Jubiläumsjahres 2017 startete die Planung des Volksfests 2019. Zusammen mit den Geschäftsführern der neugegründeten Volksfestgemeinschaft, Andreas Behrens und Maik Burgdorf, organisierte der MTV das Volksfest. Nach unzähligen Planungsstunden, knapp einhundert Helferschichten und dem Aufbau konnte die Vorfreude auf die drei Volksfesttage nicht groß genug sein. Über 1.000 Gäste konnten an allen drei Volksfesttagen auf dem Marktplatz begrüßt werden und abgesehen vom regnerischen Dauerzustand zeigte sich, dass sich die langen Planungsabende mehr als gelohnt haben. Bereits am letzten Abend des Volksfests dankte Winkler „seinen Vorstandskollegen, insbesondere Christoph Könnecker und allen Helferinnen und Helfern“ für ihr großes Engagement.

Besonders erfreulich sei es für den MTV darüber hinaus, dass alle vier Groß Lafferder Könige vom MTV sind. Schülerkönigin Maja Krusch, Damenkönigin Lea Riedel und Herrenkönig Björn Schierding wurden in rot-weißen Scherpen proklamiert. Junggesellenkönig Tilman Lüddeke komplettierte als MTV-Handballer quasi das Königsquartett. Dabei verwies Damenkönigin Lea Riedel in der MTV-Vereinswertung ihre Mutter Denise auf den zweiten und ihre Oma Ute auf den dritten Platz.

Bereits ein paar Wochen vor dem Groß Lafferder Volksfest fand an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden zwei Relegationsrunden zur Handballbundesliga der Junioren statt. „Wir haben seit einigen Jahren das Glück immer eine Relegationsrunde ausrichten zu können. Dass wir 2019 nun beide Relegationsrunden für den Bereich 2, sprich Nordwest-Deutschland, ausrichten durften, war dann aber doch nochmal etwas anderes“, erzählt Handballwart Steffen Slabon nach vier anstrengenden und handballreichen Tagen. Das eingespielte Organisationsteam um Dennis Bühn, Christoph Meyer, Steffen Slabon, Benedikt Schaper, Fabian Giesholt und Tino Mrasek besetzte an vier Tagen diverse Helferschichten, die für einen reibungslosen Ablauf, leckere Verpflegung und das Putzen der Sporthalle „Am Lafferder Busch“ sorgte. Bei 17 Spielen an zwei Wochenenden konnten knapp 150 Spieler und Betreuer sowie insgesamt über 1.000 Besucher in Groß Lafferde begrüßt werden.

Das dritte große Highlight waren die Tagesfahrt und das Winterfest. Die MTV-Tagesfahrt ging dieses Mal an die Weser. In Hameln konnte die 50-köpfige Ausflugsgruppe zwischen drei Aktivitäten wählen: eine Kanutour oder Ausflugsfahrt auf der Weser und einer geführten Segway-Tour durch die Rattenfängerstadt. Wie auch im Dezember das Winterfest lag die Organisationsverantwortung zum ersten Mal bei Alicia Hoffmann. „Alicia hat beide Tage hervorragend organisiert. Alle Gruppen hatten bei der Tagesfahrt richtig viel Spaß und mehr als 80 Kinder muss man erstmal für das Winterfest in die Sporthalle locken“, lobte Winkler die Organisation beider Tage.

Insgesamt ging mit dem Jahr 2019 für den MTV ein sehr ereignisreiches Jahr zu Ende. „Mit den vielen Highlight-Veranstaltungen haben wir wieder ein hohes Pensum abgeliefert, was definitiv an das des Jubiläumsjahrs heranreicht“, stellt Winkler abschließend heraus. „Vielen vielen Dank alle Helferinnen und Helfer sowie allen Vorständen und Freunden des MTV. Wir können all diese Sachen nur stemmen, weil sich immer wieder viele Hände zum Helfen finden“, unterstricht Winkler die Bedeutung des Ehrensamts für den MTV.

MTV-Tagesfahrt nach Hameln im August 2019

Alle zwei Jahre organisiert der Männer-Turn-Verein von 1892 Groß Lafferde e.V. seine beliebte Tagesfahrt. Nachdem es 2017 nach Thale in den Harz ging, führte die diesjährige Fahrt die knapp
50-köpfige Ausflugsgruppe vom Wasserturm nach Hameln an die Weser. In der Rattenfängerstadt warteten drei verschiedene Angebote auf die mitfahrenden Turnschwestern und Turnbrüder. Im Vorfeld der Fahrt konnten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich für eine der drei Aktivitäten anmelden. Angeboten wurde eine Kanutour, eine Ausflugsfahrt auf der Weser und eine geführte Segway-Tour.

Am Samstag, den 18.08.2019 startete der Reisebus nach Hameln. Dort angekommen gab es für alle Frühstück auf dem Busparkplatz direkt an der Weser, um sich für den Tag und die anstehenden Aktivitäten zu stärken. Die Gruppe „Segway“ machte sich anschließend auf den Weg Richtung Tourist-Info, an der die Segway-Tour startete. „Insbesondere die Handhabung der Segways, die sich allein durch die Verlagerung des Körpergewichts bewegen, hatte bereits auf der Hinfahrt für belebte Diskussionen sorgen, war aber gar nicht so schwer, wie gedacht. Nachdem alle den Dreh nach einer kleinen Einführung raushatten, ging es flott durch die Altstadt samt Fußgängerzone und das Umland Hamelns“, erzählt Alicia Hoffmann, die die diesjährige Tagesfahrt federführend organisierte. Währenddessen verbrachte ein anderer Teil der Gruppe ihre Zeit auf dem Schiff „Flotte Weser“, erkundete die Weser per Schiff und genoss die Sonne auf dem Deck. Auf halber Strecke der Wesertour trafen die „Flotte Weser“ auf die dritte Gruppe, die Kanufahrer. Diese starteten in Grohnde und paddelten zurück nach Hameln. Auch wenn es das Wetter zugelassen hätte und sicherlich bei dem tollen Wetter eine Erfrischung gewesen wäre, blieben alle Kanufahrer trocken.

Nach allen Aktivtäten blieb noch genügend Freizeit für alle. Einige bummelten durch die Fußgängerzone oder genossen das herrliche Sommerwetter in der Beachbar an der Weser. Am späten Nachmittag fuhr der Bus wieder Richtung Heimat und es wurden die Reste vom Frühstück an der Boule-Anlage auf dem Sportplatz verzehrt. „Insgesamt hatten wir einen ganz tollen Tag in Hameln. Ein ganz großer Dank gilt Alicia Hoffmann, die die Tagesfahrt mit ihren vielen verschiedenen Aktivitäten ausgearbeitet hat und den Tag hervorragend organisiert hat“, bedankt sich der 1. Vorsitzende Andreas Winkler. (Christoph Meyer, Pressewart)