Weibliche D-Jugend - Berichte der Saison 2018/19

Mannschaftsbild der WD-Jugend (Saison 2018/2019)

Mannschaftsbild der WD-Jugend (Saison 2018/2019)

h.v.l.: Trainerin Lena Zellmann, Carolina Geske, Hennie Wedler, Mascha Grunst, Sara Zenker, Trainerin Alicia Hoffmann
v.v.l.: Mia Burgdorf, Josephin Alder, Lilly von Lützow, Hira Höhne


 

"We believe we can fly" - Saisonabschluss von WE- und WD-Jugend

Am Sonntag ging es für die gemeinsamen WE- und WD-Jugenden von der SG Adenstedt und vom MTV Groß Lafferde zum Saisonabschluss in die XL-Jump-Halle nach Braunschweig. 20 Kinder und fünf Betreuer tobten sich zwei Stunden auf Trampolinen und Kletterparcouren aus. Nach dem schweißtreibenden Herumhüpfen ging es für alle in den MTV-Treff. Dort wurden noch einige lustige Spiele gespielt bis endlich die Pizza geliefert wurde.

Der gemeinsame Tag war der Abschluss der erfolgreichen Saisons. Die kommende Spielzeit 2019/2020 wirft jedoch bereits ihren Schatten voraus: In der kommenden Saison wird die weibliche E-Jugend weiterhin von Annika Hoffmann und Nina Winkler trainiert. Anne Zellmann wird uns erstmal für ein Auslandsjahr in den Vereinigten Staaten verlassen und somit diese Saison nicht als Trainerin zur Verfügung stehen.

Für Lena Zellmann und Alicia Hoffmann endet der Weg mit der weiblichen D-Jugend. Ab sofort wird Jessica Schulze die Mädels trainieren. „Für die vielen schönen Jahre und die tollen Erinnerungen möchte ich mich bei den Mädels bedanken. Ihr habt mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und es hat mir immer sehr viel Spaß gemacht. Bleibt so ein tolles Team!“, resümiert Alicia Hoffmann abschließend. Mehr Bilder gibt es hier zu sehen.

 

Gemeinsamer Saisonabschluss von WE- und WD-Jugend

 


 

WD – Regionsliga:

JMSG Adenstedt/Lafferde – SG Zweidorf/Bortfeld 16:7 (10:5)

In unser erstes Spiel nach der Herbstpause starteten wir mit vielen Unkonzentriertheiten, vor allem in der Abwehr. Jedoch fingen sich die Mädels schnell, sodass wir unseren Vorsprung nach und nach ausbauen konnten und bei einem Spielstand von 10 zu 5 in die Halbzeit gingen. In der zweiten Hälfte stand die Abwehr nun noch besser und es wurde gut verschoben und ausgeholfen. Außerdem konnten wir uns im gesamten Spiel auf eine super Torhüterleistung verlassen und gab es viele tolle Anspiele an den Kreis. Allerdings muss das Stoßen in die Lücken und das Annehmen des Balls aus dem Lauf im Training noch geübt werden. (Lena Zellmann)

 

Aufstellung und Tore:

Lilly von Lützow, Hennie Wedler (1), Carolina Geske, Mia Burgdorf (1), Sara Zenker (5), Mascha Grunst (1), Hira Höhne (8), Hedda Wedler, Josephin Alder

 


 

WD - Regionsliga:

JMSG Gr. Lafferde/Adenstedt - HSG Liebenburg-Salzgitter II 27:4 (16:0)

Das Traineramt übernahmen in diesem Spiel Bettina Wedler, Anne Zellmann und Annika Hoffmann. Lena Zellmann war durch die 1. Damen verhindert und Alicia Hoffmann konnte krankheitsbedingt nicht betreuen.

 

Dies hielt die Mädels nicht davon ab, ein klasse Spiel zu machen. Nach der hohen Niederlage am letzten Wochenende waren die Spielerinnen total motiviert und waren von Anfang an hellwach. Gleich zu Beginn fingen wir einige Bälle ab und konnten durch Tempogegenstöße den Ball im Tor unterbringen. Außerdem trauten sich alle Eins-gegen-Eins zu gehen und gingen dann auch konsequent durch. Positiv zu vermerken ist, dass wir auf allen Positionen torgefährlich waren und alle das Selbstbewusstsein hatten konsequent in die Lücken zu gehen. Dieser 27:4-Sieg tat der Mannschaft gut und bringt Selbstbewusstsein für die nächsten Spiele mit sich. (Alicia Hoffmann)

 

Aufstellung und Tore:

Lilly von Lützow (Tor), Hennie Wedler (3), Carolina Geske (4), Sara Zenker (13), Mascha Grunst (5), Hira Höhne (2), Josephine Alder

 

--

 

Nachdem wir leider letztes Wochenende mit einer hohen Niederlage in die Saison gestartet sind, wollen wir es nun gegen Liebenburg-Salzgitter besser machen. Hier ist das Ziel sich weiterhin in der Abwehr zu unterstützen und so den Ball zu erobern. Jedoch muss sich im Angriff konsequenter auf die Lücken gefährlich gemacht und unsere Torchancen konzentrierter genutzt werden. (Lena Zellmann)