BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Teilen auf Facebook   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

1. Herren mit Sieg gegen Altencelle

13. 05. 2022

Herren - Verbandsliga:

MTV Groß Lafferde - SV Altencelle 23:21 (10:11)

Donnerstag, 12.05.2022, 19:30 Uhr, Sporthalle Woltwiesche

 

Zwei Punkte auf dem Konto, wie die zustande gekommen sind, fragt übermorgen keiner mehr – diese Phrase fast das Spiel gegen den SV Altencelle mehr als treffend zusammen. Nach einem nervenaufreibenden Spiel, in der wir die meiste Zeit in Rückstand lagen, setzen wir uns am Ende glücklich mit 23:21 durch. Da man nun relativ fest davon ausgehen kann, dass es am Ende der Saison vier Absteiger geben wird, war das ein immens wichtiger Sieg.

 

Beim Aufwärmen war noch keine große Nervosität zu spüren, das änderte sich jedoch im Spiel schlagartig. Unser erster Angriff wurde von Gästekeeper Klemens Nowak vereitelt, dies soll nicht seine letzte Parade an diesem Abend gewesen sein. Immer wieder scheiterten wir aus besten Wurfpositionen, gerade von den Außenbahnen an ihm. Am Ende hatte er wahrscheinlich eine Quote von über 50 % gehaltener Bälle.

 

Beim Stand von 4:3 nach vier Minuten hatte Nowak bereits vier Paraden auf dem Konto. Hinzu kamen auf unserer Seite noch vier einfache technische Fehler, die Altencelle eiskalt bestrafte. Kurze Zeit später griff Dennis Bühn zu ersten Auszeit, um etwas mehr Struktur in das Angriffsspiel zu bringen. Doch leider verpuffte die Auszeit und wir trafen im Angriff entweder falsche Entscheidungen oder machten einfache Fehler. So kam es, dass Altencelle mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel übernahm und mit zwei Toren in Führung ging. Symptomatisch für unsere ersten dreißig Minuten war eine Szene kurz vor der Halbzeit, wir stehen gut in der Abwehr und erobern den Ball, vorne scheitern wir allerdings völlig freistehend an Nowak und ermöglichen so Altencelle noch einen weiteren Angriff. Diesen konnten wir aber abwehren und so ging es beim Stand von 10:11 in die Kabine.

 

Die zweite Halbzeit blieb dann weiter torarm und wir konnten durch Tore von Gerrit Büüs und Sören Reuter in Führung gehen. Dies brachte leider keine Sicherheit und wir verpassten mehrere Male die Chance uns etwas abzusetzen. Bei Altencelle riss nun Henrik Weinmann das Spiel an sich und zeigte seine Routine, er holte immer wieder Freiwürfe heraus, setzte seinen Kreisläufer in Szene oder traf selbst. Arne Maushake war zwar oft an seinen Würfen dran, irgendwie fanden sie aber den Weg ins Tor. So entwickelte sich eine spannende Partie, in der Altencelle bis zur 53. Minute immer ein Tor vorlegen konnte. In der entscheidenden Phase behielten zum Glück unsere Außen Fabi Gerstung und Henrik Frühling, die vorher einige freie Chancen vergaben, kühlen Kopf und brachten uns durch vier Treffer wieder in Front. Drei Minuten vor Schluss bekamen wir einen umstrittenen Siebenmeter, den Christian Preen zwar vergab, allerdings gab es auch zwei Minuten für Weinmann. Altencelle versuchte mit einem zusätzlichen Feldspieler noch einmal alles, wir standen aber sicher in der Abwehr und Arne Maushake konnte sich noch auszeichnen.

 

So steht am Ende ein glücklicher Sieg, Altencelle hätte an diesem Tag sicherlich einen Punkt verdient gehabt. Man gewinnt nicht viele Spiele mit einer so hohen Fehlerquote und Abschlussschwäche, das soll uns am Ende aber nicht mehr interessieren. Nun können wir uns über das Wochenende erholen und dann am nächsten Wochenende gegen die HSG Nienburg den Klassenerhalt endgültig klar machen.

 

Bild zur Meldung: 1. Herren mit Sieg gegen Altencelle