Vereinsderby und der designierte Verbandsligameister am Lafferder Busch

11.04.2019

Herren - Verbandsliga:

MTV Groß Lafferde - TV Jahn Duderstadt

Samstag, 13.04.2019, 19:00 Uhr, Sporthalle "Am Lafferder Busch"

 

Nach dem überzeugenden Auswärtssieg bei der HSG Rhumetal gibt am Samstag mit dem TV Jahn Duderstadt die „Übermannschaft“ der Saison ihre Visitenkarte am Lafferder Busch ab. Die Eichsfelder verwandelten am vergangenen Wochenende ihren ersten Matchball und sicherten sich somit vor heimischem Publikum den direkten Wiederaufstieg in die Oberliga. Auf Grund der Qualität des Kaders und der gesamten Vereinsstruktur war der Aufstieg für den TV sicherlich alternativlos, aber auch nicht selbstverständlich. Duderstadt hat sich den Aufstieg durch konstant gute Leistungen mehr als verdient. Gratulation an dieser Stelle und viel Erfolg in der Oberliga!

 

Der TV Jahn profitiert von einem hervorragenden Umfeld, von dem einige Mannschaft der Oberliga nur träumen können. Großen Anteil am wiederkehrenden Erfolg haben der Vorsitzende Ekkehard Lost, der seinen Verein nach turbulenten Jahren in ruhige Fahrwasser manövriert hat, und Trainer Christian Caillat. Die Mannschaft besteht zum Großteil aus erfahrenen Spielern, die in anderen Vereinen reichlich Erfahrung in höheren Ligen sammeln konnten. Hinzu kommen einige vielversprechende Talente aus der Region, die man vor der Saison ins Eichsfeld locken konnte. Im Prinzip also das komplette Gegenteil zu unserem Kader, so standen im Spiel gegen Rhumetal in der Startaufstellung ausschließlich Spieler, die wir im eigenen Verein ausgebildet haben. Eine Randnotiz, auf die wir durchaus stolz sein können.

 

Auf das Hinspiel blicken wir immer noch mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Wir mussten uns nach einer überragenden spielerischen und kämpferischen Leistung am Ende knapp mit 35:37 geschlagen geben. Dabei lagen wir lange Zeit in Führung und wurden in der zweiten Halbzeit durch einige strittige Schiedsrichterentscheidungen ausgebremst. Ein weiterer Knackpunkt war die schwere Verletzung vom bis dahin kaum zu überwindenden Lionel Lütgering, der sich derzeit immer noch von seinem Kreuzbandriss erholt. Letztlich waren das Spiel und die Rahmenbedingungen eine tolle Erfahrung für unser junges Team und sollte Motivation genug für das Rückspiel in eigener Halle sein.

 

Um dem Spitzenreiter am Samstag Paroli bieten zu können, müssen wir auf die zuletzt sehr guten Leistungen nochmal eine Schippe drauflegen. Die Defensivleistung vom Wochenende macht Mut, offensiv gilt es noch die ein oder andere Stellschraube zu drehen. So fehlt es gerade mit fortgeschrittener Spielzeit immer wieder an Präzision im Abspiel und Abschluss, das können wir uns gegen den TV Jahn nicht mehr erlauben. In diesen Phasen müssen wir uns auf die sogenannten „Basics“ konzentrieren und beispielsweise den simplen Pass zum Nebenmann einem Sprungwurfpass über mehrere Verteidiger vorziehen.

 

Die zwei Siege der letzten Wochen sollten uns auf jeden Fall Rückenwind geben. Die Vorfreude auf das Duell mit dem Spitzenreiter ist groß und wir werden alles reinhauen, um den TV Jahn möglichst lange zu ärgern! Vielleicht ist dann am Ende eine Überraschung möglich. (Steffen Slabon)

 


 

Herren - 1. Regionsklasse:

MTV Groß Lafferde III - MTV Groß Lafferde IV

Samstag, 13.04.2019, 16:00 Uhr, Sporthalle "Am Lafferder Busch"

 

Am Samstag steht für die Handballer unserer 3. Herren und 4. Herren das Vereinsderby auf dem Programm. Nachdem das Derby im letzten Jahr noch ausgeglichen verlief, haben wir (4. Herren) das Hinspiel am ersten Spieltag recht klar mit 26:17 für uns entscheiden können.

 

Im weiteren Saisonverlauf gingen dann die Wege beider Teams auseinander. Die 3. Herren hatte immer wieder mit großen Personalproblemen zu kämpfen. Daher belegen sie derzeit den achten Rang.

 

Bekanntlich konnten wir – die 4. Herren – unseren Kader vor der Saison durch einige reaktivierte Kräfte sehr gut verstärken. Die angestrebte Top-Platzierung konnte erreicht werden – wir belegen den Platz an der Sonne. Da der Meisterschafts-Topfavorit HSG Müden-Seershausen kürzlich im Heimspiel gegen den HSV Vechelde-Woltorf stolperte, haben wir nun sogar beste Chancen auf den Staffelsieg.

 

Dazu müssen wir unsere Hausaufgaben im Nachholspiel gegen die Dritte unbedingt erledigen und diese Begegnung gewinnen. Dann kommt es nach den Osterfeiertagen zu den entscheidenden Begegnungen. Zuschauen lohnt sich also! Zumal unsere 1. Herren im Anschluss auch noch den Tabellenführer der Verbandsliga, den TV Jahn Duderstadt, empfängt. (Dennis Bühn, 4. Herren)

 

Foto: Deutlich mehr Arbeit als in dieser Szene wird auf Georg Strub und die 1. Herren zu kommen